Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 06.04.2010
Europäische Kommission stellt neues EU-Bio-Logo vor
Die Europäische Kommission hat das neue Logo für Bioprodukte im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl. L 84/19 vom 31.03.2010, S. 19.) veröffentlicht. Es ist ab 1. Juli 2010 verbindlich vorgeschrieben und wird in einem Übergangszeitraum von zwei Jahren auf dem Markt eingeführt. Die Verwendung des Bio-Logos auf einem Produkt bedeutet, dass dieses Produkt voll und ganz nach den europäischen Normen für den ökologischen Landbau erzeugt wurde.

Das Bio-Logo wird ergänzt durch ein neues Instrument für die Kennzeichnung aller Produkte: die Codenummer der Zertifizierungsstelle in standardisiertem Format. Außerdem wird der Ort angegeben, an dem die landwirtschaftlichen Rohstoffe für das Produkt erzeugt wurden. Das neue EU-Bio-Logo darf zwar nicht verändert oder mit anderen Elementen kombiniert werden, es kann aber zusammen mit anderen nationalen oder privaten Gütesiegeln verwendet werden.

Beim neuen Logo sind die zwölf EU-Sterne in Form eines Blattes vor einem grünen Hintergrund angeordnet. Dieses "Euro-Blatt" wurde von Dusan Milenkoviæ entworfen, dessen Beitrag den Wettbewerb um das EU-Bio-Logo gewann. Die Kommission hat dieses Design als Kollektivmarke eintragen lassen, die Unternehmen und Verbände verwenden können. Ausführliche Leitlinien und Hinweise zur Verwendung des neuen EU-Bio-Logos sind in einem Benutzerhandbuch unter www.organic-farming.eu zu finden.

Mit der seit dem 1. Januar 2009 geltenden neuen Verordnung über die biologische Erzeugung wurden einzigartige Normen für Bioprodukte festgelegt. Das Logo soll das Vertrauen der Verbraucher stärken und den ökologischen Landbau in Europa insgesamt fördern. Es wird in der EU und in Drittländern auf vorverpackten Bioprodukten verwendet.


Pressekontakt:
Gunnar Hansen
MEDIA CONSULTA Deutschland GmbH
Wassergasse 3
10179 Berlin
Tel.: +49-(0)30-65 000-441
Fax: +49-(0)30-65 000-329
g.hansen@media-consulta.com
www.media-consulta.com

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.08.2016
"Intelligent vernetzen, speichern und verbrauchen" 10. Jubiläum des StorageDays mit Schwerpunkten SmartHome, Energiespeicher, Elektromobilität und Branchenvernetzung


Ausschreibung: Enspire Award mit 5.000 Euro dotiert Mit dem Preis unterstützt Enspire die Energiewende über die europäischen Grenzen hinaus.


Weltweite Anerkennung und 40.000 Euro Preisgeld 5. Internationaler One World Award - Aufruf zur Nominierung


AIRY-Pflanzentöpfe: Luftreinigende Wirkung vom Fraunhofer Institut bestätigt


Die Jobsuche im Zeitalter des Internets: Schneller, einfacher, direkter und vielfältiger


25.08.2016
STADTLANDBIO 2017: Kongress diskutiert die Rolle der Kommunen für die Zukunft des Ökolandbaus Nächster Termin steht: 16. und 17. Februar 2017 | Kongress für Kommunen parallel zur BIOFACH


Discounter Aldi - einfaches Beispiel für Kundenorientierung im Einzelhandel Mit einer kleinen Maßnahme in der Kundenwahrnehmung viel erreichen


23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

  neue Partner