Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-12435 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 25.03.2010
Auf die Schale kommt es an
VERBRAUCHER INITIATIVE zur Haltbarkeit von Ostereiern
Berlin, 25. März 2010. In vielen Familien gehören hart gekochte, bunt gefärbte Eier auf die Ostertafel, wie der Schokohase ins Osternest. Anders als der Schokohase, überdauern gefärbte Eier das Osterfest jedoch meist länger. Ob nun selbst gefärbt oder bunt gekauft, stellt sich Verbrauchern da die Frage nach der Haltbarkeit. Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt einen Überblick.

Vorausgesetzt, die Schale hat keine Risse, sind eigenhändig hart gekochte und gefärbte Eier im Kühlschrank etwa vier Wochen haltbar. Gewöhnliche Frühstückseier werden an ihrem stumpfen Ende angepikt, damit die Luft, die sich beim Kochen ausdehnt, entweichen kann und keine Risse entstehen. So ein Löchlein ließe aber bei Ostereiern die Farbe direkt ins Innere. Schalenschäden lassen sich jedoch auch auf andere Weise vermeiden:

 Setzen Sie die Eier in kaltem Wasser an. So werden sie langsamer erhitzt und platzen nicht so leicht.
 Lassen Sie Eier nach einem kurzen Aufkochen nur leise weiter köcheln. Hüpfen die Eier im sprudelnd kochenden Wasser umher, nehmen sie leichter Schaden.
 Verwenden Sie Eier, die schon sieben bis 14 Tage alt sind. Ihre Luftkammer ist größer, ihr Inneres flexibler.

Wer zu fertig gefärbten Eiern aus dem Supermarkt greift, hat es in Sachen Haltbarkeit leichter: Wie auch die eingesetzten Farbstoffe ist das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung angegeben: Bis zu fünf Wochen sind industriell gekochte und gefärbte Eier haltbar. Weist die Schale Risse auf, sollten sie jedoch deutlich früher gegessen werden. Oft werden gefärbte Eier zudem einzeln angeboten. An der Bäcker-Theke oder am Tresen des Cafés fehlt dann die hilfreiche Kennzeichnung. "Das Verkaufspersonal muss zwar über das Haltbarkeitsdatum Auskunft geben können. Weil Sie aber über die Lagerbedingungen bis zum Verkauf nichts wissen, sollten Sie solche Eier möglichst bald essen", so Laura Gross, Ernährungsreferentin der VERBRAUCHER INITIATIVE.

Damit die Familie nicht noch wochenlang Eier-Brote essen muss, können die hart gekochten Ostereier vielfältig verwendet werden. "Zu Salzkartoffeln sind hart gekochte Eier in Petersilien-Soße ein schnelles Frühlingsgericht", schlägt Laura Gross vor. Auch in Heringssalat oder Salatdressing machen sie noch lange nach Ostern Freude. Weitere Rezepte mit Eiern oder Frühlingsgemüsen bietet die kostenlose Rezeptdatenbank auf www.verbraucher.org.



Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

28.09.2016
Yoga tut dem Herzen gut VERBRAUCHER INITIATIVE zum Welt-Herz-Tag am 29.09.2016


EuGH legt Verordnung zu Kosmetika im Sinne des Tierwohls aus ÖDP begrüßt Urteil


27.09.2016
Das Geschäft mit der Angst Mit tiefenpsychologischer Aufklärung wendet sich Andreas Winter gegen die "Angstindustrie"


Das eigene Start-Up finden AöL-Jungunternehmer beleben die Bio-Idee


Klimaschutzplan 2050 untergräbt Beschlüsse des Pariser Klimaabkommens Bioland fordert Überarbeitung des Plans

10 Jahre "Qualitätsoffensive Naturparke" Sechzehn Naturparke auf dem Deutschen Naturpark-Tag 2016 ausgezeichnet


"Natur inklusive" Naturparke verbinden Naturschutz und naturnahe Erholung mit gesellschaftlichem Engagement


ForestFinance mit neuer Website Übersichtlich, schnell und zeitgemäß


26.09.2016
Klimaschutz/Biologische Vielfalt Hendricks unterstützt Kooperation zwischen Ruanda und El Salvador beim Wiederaufbau von Wäldern

  neue Partner