Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 18.02.2010
Babymilch ohne Gentechnik - "Hipp" Vorbild für andere Hersteller
Zur Ankündigung des Babymilchherstellers Hipp, in seiner konventionellen Produktsparte auf Milch mit dem Siegel "ohne Gentechnik" umzusteigen, erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Agrogentechnik:

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich über immer mehr Milchprodukte freuen, die ohne Gentech-Futtermittel erzeugt werden. Nach Friesland/Campina (Marke "Landliebe"), der Fairen Milch des Deutschen Milchboards, Hemme-Milch und der bayerischen Regionalmarke von Lidl wird der namhafte Babynahrungshersteller Hipp den Kundenwunsch nach gentechnikfreien Lebensmitteln auch für seine konventionelle Palette an Babymilchprodukten erfüllen. Weitere Anbieter wie Humana werden folgen, um von diesem Marktvorteil zu profitieren.

Diese Entwicklung ist ein wichtiges Signal für die Erzeuger von gentechnikfreien Futtermitteln. Sie wird dazu beitragen, den Anbau von Gen-Soja mit seinen verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt zurückzudrängen. Anders als von der Agrogentechnik-Lobby behauptet, gibt es nach wie vor genügend Lieferanten für gentechnikfreie Soja, die auf Nachfrageimpulse reagieren können.

Ministerin Aigner ist jetzt in der Pflicht, das nach langem Zögern von ihr eingeführte Siegel "ohne Gentechnik" durch eine Aufklärungskampagne für Verbraucherinnen und Verbraucher zu einem dauerhaften Erfolg zu machen. Das Kalkül der Verfechter der Agrogentechnik, durch Falschbehauptungen und Halbwahrheiten das Siegel schlechtzureden, darf nicht aufgehen. Nicht die Kennzeichnung "ohne Gentechnik", sondern die Kennzeichnungslücke bei Futtermitteln ist Verbrauchertäuschung und verhindert echte Wahlfreiheit.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.06.2018
Sauberes Wasser dank Fairtrade: Ugandische Bauern investieren in ihre Zukunft Ökologische Landwirtschaft braucht kaum mehr Fläche als konventionelle - die Gesamtbilanz ist deutlich positiv


21.06.2018
Nitrat-Urteil des EuGH & Düngegesetzgebung Benachteiligung für Wasserschützer beseitigen, legale Nitratverschmutzung stoppen

20.06.2018
Resümee der ÖDP zum Petersberger Klimadialog Jan Altnickel (ÖDP): Ambitionierte Maßnahmen zur CO2-Reduktion in Angriff nehmen!


Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt! Sebastian Högen (ÖDP): "Politische Flickschusterei seit Jahrzehnten"


19.06.2018
Heute in den strucTEM-Mikroskopen: wunderschöne Kirschblüten! Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #9


Sauberhafter Schulweg: Über 20.000 Kinder nehmen an der Aktion für den Umweltschutz teil Schülerinnen und Schüler gehen mit gutem Beispiel voran und sammeln achtlos weggeworfenen Müll ein


Eine Ernährungsstrategie für München Münchner Ernährungsrat gegründet


"Zurückgegebene Waren dürfen auf keinen Fall einfach vernichtet werden!" ÖDP wehrt sich gegen Wegwerfwahn im (Online-)Handel


18.06.2018
Dringende Empfehlung EU-Agrarrat sollte Entscheidung treffen, Milchpulver aus Intervention als Tierfutter zu verwerten

  neue Partner