Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  forum Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 18.02.2010
Zwei, die sich verstehen: Biofach und Vivaness
Die Weltleitmesse für Naturkosmetik und Bioprodukte zeigt Nachhaltigkeit zum Anfassen
Vom 17. bis 20. Februar zeigt das Messe-Duo "BioFach und Vivaness", dass Verantwortung für Umwelt und Erzeuger Hand in Hand gehen. Auf der Weltleitmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik haben sich auch dieses Jahr wieder rund 2.500 Aussteller aus über 80 Ländern versammelt. Forum Nachhaltig Wirtschaften berichtet live von der Biofach, die auch dieses Jahr eine vielseitige Palette an gesunden und genussreichen Produkten, Innovationen und Highlights präsentiert.

Zusammen mit dem Thema des Jahres "Organic & Fair" wird deutlich, dass ökologisch erzeugte Produkte gut für Umwelt und Klima sind - aber auch fair mit den Herstellern umgehen. Vielseitig, erfolgreich und nachhaltig: so sehen die modernen Vertreter nachhaltiger Produkte aus. Repräsentanten diverser Siegel sind ebenso vor Ort wie zertifizierte Bio-Unternehmen und regionale Initiativen, die den fairen Handel vorantreiben.

Biodiversität und Naturkosmetik gehören zusammen
forum Nachhaltig Wirtschaften sprach heute (17.2.2010) unter anderem mit "FairWild", einer Stiftung, die sich für das nachhaltige Management und die nachhaltige Sammlung von Wildpflanzen stark macht. FairWild hat einen Standard etabliert, der anwendbar ist auf wild gesammelte Pflanzen, Pilze und Flechten - vom Rohmaterial bis zum Endprodukt. Die Stiftung fördert aktiv nachhaltige und faire Geschäftspraktiken, bietet Beratung zur Anwendung des FairWild Standards und Zertifizierung von Handelsketten.

Einige große Handelsunternehmen haben sich bereits weltweit den FairWild-Standards angeschlossen, die vor allem im Bereich Naturkosmetik zu finden sind. Verbraucher achten zunehmend darauf, unter welchen Bedingungen und mit welchen Auswirkungen wilde Pflanzen, häufig zur Herstellung von Ölen verwendet, gesammelt werden. Unbekannt ist vielen Konsumenten, dass die beworbenen Naturkosmetikprodukte größtenteils aus Pflanzen hergestellt werden, die nicht oder nur schwer angebaut werden können. So greifen die Anbieter zwangsläufig auf Wildbestände zurück, die - wie alle unsere natürlichen Ressourcen - endlich sind. Auf die Dringlichkeit des nachhaltigen Umgangs mit Wildpflanzen wird forum dieses Jahr im Zuge der Berichterstattungen zum Thema "Biodiversität" weitere spannende Informationen bereitstellen und Unternehmen präsentieren, die eine Vorreiterrolle in diesem Bereich einnehmen. Lesen Sie vorab gerne mehr auf www.fairwild.org.

Bio-Kleinbauern werden weltmarktfähig
Erstmals auf der Biofach präsentiert sich dieses Jahr auch das "Trust Organic Small Farmers Network". forum Nachhaltig Wirtschaften lernte das Team aus Südafrika kennen und erfuhr, dass die Organisation als direktes Bindeglied zwischen benachteiligten Produzenten, engagierten Groß- und Einzelhändlern sowie bewusst konsumierenden Verbrauchern vor Ort fungiert. Das Vorhaben der "Wupperthal Original Rooibos Agricultural Primary Co-operative", ökologisch produzierenden Kleinbauern und ihren Familien zur Selbsthilfe zu verhelfen, stärkt in Südafrika über 80 Landbesitzer. Auf www.trust-organic-small-farmers.de bekommen Sie einen umfassenden Überblick zu weiteren spannenden Projekten in Europa, Nordamerika und Asien.


Trends von morgen
Junge, innovative Unternehmen werden dieses Jahr auf der Biofach vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Das forum-Team hatte dabei die Gelegenheit, Gentechnik Test-Sticks auszuprobieren und einen Schluck des ersten Bio-Absinths zu probieren. Tatsache ist, dass Verbraucher gespannt sein dürfen auf zukunftsfähige Produkte aus allen Bereichen, die Fairness, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit zu gleichen Teilen gerecht werden.

Weitere Informationen zur Biofach und Vivaness finden Sie hier: www.biofach.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.08.2016
STADTLANDBIO 2017: Kongress diskutiert die Rolle der Kommunen für die Zukunft des Ökolandbaus Nächster Termin steht: 16. und 17. Februar 2017 | Kongress für Kommunen parallel zur BIOFACH


Discounter Aldi - einfaches Beispiel für Kundenorientierung im Einzelhandel Mit einer kleinen Maßnahme in der Kundenwahrnehmung viel erreichen


23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


  neue Partner