Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 20.11.2009
Schwarz-Gelb winkt Genmais in Brüssel durch
Anlässlich der von Ministerin Aigner angekündigten Zustimmung Deutschlands zur Genmais-Zulassung in der heutigen Sitzung des EU-Agrarministerrats erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Agrogentechnik:

Ministerin Aigner macht sich zur Steigbügelhalterin der Futtermittelindustrie. Sie hat angekündigt, der Zulassung der Genmaissorte MIR 604 zuzustimmen. Damit wird erstmals seit vielen Jahren wahrscheinlich, dass eine Gentech-Pflanze eine Mehrheit im Agrarministerrat erreicht. Und das, obwohl diese Maissorte ein ähnliches Gift wie der verbotene Genmais MON 810 enthält. Aigner und die CSU verwirken mit dieser Entscheidung ihren Anspruch, die tatsächlichen Interessen von Verbrauchern und Landwirten zu vertreten.

Schwarz-Gelb macht eine Politik zugunsten der Gentechnik-Konzerne und zulasten der Verbraucherinnen und Verbraucher. Aigner beweist, dass die im Koalitionsvertrag angekündigte "Beschleunigung von Zulassungsverfahren" auf ein unkritisches Durchwinken von Gen-Pflanzen hinausläuft.

Es ist kein Zufall, dass jetzt eine Maissorte legalisiert wird, mit der Futtermittellieferungen aus den USA kontaminiert waren. Wie Antworten der Bundesregierung auf grüne Anfragen zeigen, existiert der angeblich wegen Verunreinigungen mit in der EU nicht zugelassenen Gentech-Konstrukten Futtermittelnotstand gar nicht.

Wir fordern die Bundesregierung auf, ihren Kurs im Umgang mit dieser veralteten Risikotechnologie zu ändern. Sie darf nicht länger die Profitinteressen von Gentechnikkonzernen und Futtermittelindustrie über das Gemeinwohl stellen.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.01.2017
18.000 Menschen bei großer "Wir haben es satt"-Demonstration in Berlin NABU und Naturland fordern neue Agrarpolitik


"Wir haben Agrarindustrie satt!" 18.000 Bauern und Bürger fordern Wende in der Agrar- und Ernährungspolitik


20.01.2017
Studie bestätigt: Der Faire Handel verändert die Gesellschaft Entwicklungsminister Müller nimmt auf der Grünen Woche neue Gesellschaftsstudie entgegen

Ideologische Verhaltensstarre zur Grünen Woche Die CSU-Agrarpolitik als Scherbenhaufen

Gute Arbeitsbedingungen sind nachhaltiger Studie zeigt: Stress macht krank

ETFs: Billiger, aber riskanter - wie nachhaltig sind sie? ECOreporter.de erläutert und analysiert Exchange-Tradet Fund (ETF)


Regeneration aus dem Reich der Mitte "Tai Chi für zwischendurch" von Barbara Reik schenkt neue Energie durch einfache Übungen


19.01.2017
Tierwohl-Label greift zu kurz Germanwatch: Neues Label darf Pflichtkennzeichnung für Produkte aus industrieller Tierhaltung nicht ersetzen

Deftiges und Süßes im Winter macht gute Laune Winterliche Ernährung tut jedem Dritten gut

  neue Partner