Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 17.11.2009
BIOMomente - Immer ein Genuss
Ein Biogedicht
Vor 250 Jahren wurde Friedrich Schiller in Marbach am Neckar geboren. Seine Ode an die Freude zählt zu den bekanntesten Gedichten der Welt. Stimmen Sie mit unserem BIOMomente-Rezept für herzhafte Gemüsesuppe ein Loblied auf den guten Geschmack an.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Herzhafter Gemüseeintopf

von BIOSpitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch

Zutaten (für vier Personen):
2 ½ l Gemüsebrühe
1 Möhre
1 Rübe (weiß)
1 Pastinake (klein)
1 Sellerieknolle (klein)
2 Lauchstangen
1 Wirsingkopf (klein)
1 Zwiebel
20 ml Olivenöl
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Muskatblüte

Zeit für die Zubereitung: etwa 50 Minuten

Zubereitung:
Möhre und Pastinake schälen. Rübe und Sellerieknolle schälen und vierteln. Möhre, Pastinake, Rübe und Sellerie in fingerdicke Scheiben schneiden. Den weißen Teil der Lauchstange waschen und ebenfalls in fingerdicke Scheiben schneiden. Den Wirsingkopf waschen und in kleine Rauten schneiden. Die Zwiebel häuten, vierteln und in feine Streifen schneiden.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin glasig anschwitzen. Anschließend die Möhren-, Pastinaken-, Rüben- und Selleriescheiben sowie die Wirsingrauten hinzugeben und kurz mitanschwitzen. Nun die Lauchscheiben hinzugeben und die Gemüsebrühe aufgießen.

Die Knoblauchzehe häuten, fein würfeln und zusammen mit dem Lorbeerblatt in die Suppe geben. Die Nelken in ein Teesieb geben. Das Teesieb an den Topfrand hängen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatblüte würzen.

Die Suppe auf niedriger Temperaturstufe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Danach das Lorbeerblatt und das Nelken-Teesieb entnehmen und die Suppe auf vier Tellern verteilen. Sofort servieren.

Tipp: Der grüne Teil der Lauchstange kann problemlos mit verwendet werden.

Schon gewusst? Biogemüse darf besonders lange wachsen. So kann es mehr Vitamine und Mineralstoffe sowie eine sehr dichte Zellstruktur ausbilden.


Preis pro Person: rund 1 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bioladen oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bioprodukten finden Sie im Verbraucherbereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher



Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.01.2017
ETFs: Billiger, aber riskanter - wie nachhaltig sind sie? ECOreporter.de erläutert und analysiert Exchange-Tradet Fund (ETF)


Regeneration aus dem Reich der Mitte "Tai Chi für zwischendurch" von Barbara Reik schenkt neue Energie durch einfache Übungen


19.01.2017
"Gemeinsam für den ländlichen Raum" VDN und Bundesverband Deutscher Mittelgebirge auf der Grünen Woche 2017


18.01.2017
ÖDP fordert breite Diskussion über Industrie 4.0 Chancen und Risiken benennen und abschätzen


17.01.2017
Mitglied der "Mannschaft hinter der Mannschaft" memo AG geht Werbepartnerschaft mit dem SC Freiburg ein

Erkältung durch Kälte? KKH räumt mit Kälte-Irrtümern auf

"Baustelle Nachhaltigkeit in Berlin und Brüssel" UnternehmensGrün erstmalig mit eigenem Stand auf der BIOFACH


Digitalisierung und Nachhaltigkeit Brisante Themen im neuen B.A.U.M.-Jahrbuch 2017


ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel


  neue Partner