Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-12435 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.11.2009
Gute, alte Zeit - VERBRAUCHER INITIATIVE über Backen wie zu Omas Zeiten
Gute, alte Zeit - VERBRAUCHER INITIATIVE über Backen wie zu Omas Zeiten
Berlin, 04. November 2009. In Zeiten von Wirtschaftskrise, Lebensmittelskandalen und Umweltzerstörung sehnen sich viele Menschen zurück nach der "guten, alten Zeit". Das Leben auf dem Land um 1900 wird dabei besonders idealisiert. Tatsächlich haben die bäuerliche Ernährung und Haushaltsführung Vorteile, die wir auch heute noch nutzen können. Informationen dazu bietet das neue Themenheft "Wie Oma backen" der VERBRAUCHER INITIATIVE.

"Vergangene Zeiten können mit schönen Erinnerungen verbunden sein, z. B. mit dem Geschmack von Lebensmitteln aus der Kindheit oder dem Duft von Gebäck, das zu besonderen Anlässen gebacken wurde", so Alexandra Borchard-Becker von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Die Nostalgie-Welle, die schwärmerische Hinwendung zu der Zeit um 1900, liegt dabei im Trend. Sie ist eine Gegenbewegung zum stetigen Fortschritt und zum immer komplexer werdenden Leben. Denn das Festhalten an Bewährtem ermöglicht ein Innehalten und schafft Vertrautheit. Dabei sollte man nicht vergessen, dass das Leben auf dem Land um die Jahrhundertwende sehr hart und beschwerlich war. Dennoch hat die Landküche aus dieser Zeit viele Pluspunkte, die heute wieder aktuell sind. Sie war preisgünstig und bestand aus regionalen, selbst erzeugten und kaum verarbeiteten Produkten. Zugekauft wurden damals nur sehr wenige Produkte. Die Gerichte kamen mit wenigen Zutaten aus und waren schnell zubereitet, Reste wurden konsequent weiter verwertet.

"Neben dem Kochen hatte auch das Backen einen wichtigen Stellenwert. So wurde Brot für den täglichen Bedarf regelmäßig selbst gebacken," so die Fachreferentin. Anders als heute war es ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Vollkorngetreideprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst und Milchprodukte bildeten die Basis der Ernährung. Fleisch, Fisch, Kuchen und Weißbrot kamen nur sonntags und zu besonderen Anlässen auf den Tisch. Diese überwiegend vegetarische Ernährung ist aus heutiger Sicht positiv zu bewerten. Sie wird immer wieder empfohlen, um sich gesund und vollwertig zu ernähren und verschiedenen Erkrankungen vorzubeugen.

Die 16-seitige Broschüre "Wie Oma backen" nennt die positiven Aspekte der Landküche, enthält Tipps für die Umsetzung im Alltag und enthält traditionelle Rezepte für Brot, Pfannkuchen, Kuchen und Plätzchen. Das Heft kann für 3,55 Euro (inkl. Versand; Briefmarken oder Scheck) bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, Elsenstr. 106, 12435 Berlin bestellt oder unter www.verbraucher.com heruntergeladen werden.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

06.12.2016
Teilerfolg für Atomkonzerne Bürger zahlen die Zeche

Die Atomkonzerne sind bereits entschädigt - viel zu stark Schon in der Atommüllfrage ist vom Verursacherprinzip abgewichen worden

Kundenorientierung für lokale Unternehmen bei Seitentitel und Seitenbeschreibung Grundlegendes damit Ihre Zielgruppe auf Ihren Link im Internet klickt


05.12.2016
Betriebliches Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln - Ressourcen schonen Fernstudium an der Universität Koblenz-Landau im Sommersemester 2017. Anmeldeschluss ist der 15. März 2017.


Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben Eine Solidaritätsbotschaft an Standing Rock aus dem Friedensforschungszentrum Tamera, von Martin Winiecki


Gartenboden wird Boden des Jahres 2017 Gartenböden stehen für Naturerlebnis und Lebensqualität


Umstellung PKW-Fuhrpark bei Rinn Beton- und Naturstein auf alternative Antriebe Deutliche Reduzierung des CO2-Flotten-Ausstoßes hat hohe Priorität


03.12.2016
Ein Plan ist noch kein Konzept, Herr Dobrindt! Ein Kommentar von Franz Alt

02.12.2016
Protestaktion zum Bundesverkehrswegeplan 2030 'Zukunft nicht wegbaggern - Alternativen statt Asphalt!'

  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER