Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 01.09.2009
DIE ZUKUNFT WIRD NACHHALTIG
forum Nachhaltig Wirtschaften ist Medienpartner von MISSION FUTURE
Zum dritten Mal präsentiert MISSION FUTURE im Rahmen der ARS ELECTRONICA (weltgrößtes Festival für Computerkultur), was uns die Zukunft bringt. Diesmal geht es um "Die Kraft der kreativen Masse", die technologisch hochgerüstet mit Twitter, Facebook & Co. nicht nur ihre eigene Welt erschafft, sondern auch Unternehmen nachhaltig verändert. Fazit: Die Zukunft wird nachhaltig sein - oder gar nicht sein. Experten aus der ganzen Welt geben einen Ausblick, was dies konkret bedeutet. Kluge Marken der Medienkultur wie Sun Microsystems, Apple mit dem App Store, Universal Studios oder Nokia haben das längst erkannt und nutzen diesen Trend zu ihrem eigenen Vorteil. Die Konsumenten wollen heute mitgestalten und verlangen, dass ihre Werte von den Marken gelebt werden, denen sie ihr Geld geben.

Die Ars Electronica zieht im 30. Jahr ihres Bestehens Kapazitäten an, die sich auch auf den Panels von Mission Future finden, um eine Brücke zwischen Kreativität und Business zu bauen. Die beiden Gründer Christoph Santner und Philippe Souidi starten mit einer Präsentation, welche 10 Trends unsere Welt am nachhaltigsten verändern. Auf den Panels zur Zukunft von Technologie, Communities, Kreativität und Nachhaltigkeit kommen Experten zu Wort wie Eva-Maria Börschlein, die das BMW-Kulturlabor leitet, Konstantin Gonzalez von Sun Microsystems, die Investorin und Serien-Unternehmerin Mariana Bozesan aus dem Silicon Valley, der Künstler und Robotik-Spezialist Hide Ogawa aus Japan, der Pionier der Open-Source-Bewegung Jan Wildeboer von Red Hat, und Fritz Lietsch, der Gründer von FORUM Nachhaltig Wirtschaften. Workshops am Nachmittag beschäftigen sich mit der Zukunft von Finanzen und Wirtschaft, Medien, Werbung und Design.

Die Konferenz bietet überraschende Einblicke, wie über Nacht in der Krise völlig neue Unternehmen entstehen mithilfe von Tools wie Linux, Java, Wikipedia und App Store, organisiert über die neuen sozialen Netzwerke des Internets. MISSION FUTURE findet statt am Sonntag, 6. September von 10.00 bis 18.00 Uhr, in der Kunstuniversität, Kollegiumsgasse 2, Linz an der Donau.
Der Eintritt kostet € 30. Anmeldung ist erforderlich unter missionfuture@cscout.com und weitere Infos finden sich auf missionfuture.trendpool.com/?page_id=5906


MISSION FUTURE
The Initiative to Create Our Tomorrow


Ein Projekt von Christoph Santner, Philippe Souidi,
Stephanie Werner und vielen Freunden

Tel. D +49 151 2177 3103
Tel. A +43 664 860 3889

missionfuture@rocketmail.com
missionfuture@cscout.com

missionfuture.trendpool.com

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

06.12.2016
Urteil bestätigt: Deutschland steigt aus der Atomkraft aus Das ist ein guter Tag für die Energiewende.

Bittere Nachricht zu Nikolaus Schokolade bleibt unfair


Teilerfolg für Atomkonzerne Bürger zahlen die Zeche

Die Atomkonzerne sind bereits entschädigt - viel zu stark Schon in der Atommüllfrage ist vom Verursacherprinzip abgewichen worden

Kundenorientierung für lokale Unternehmen bei Seitentitel und Seitenbeschreibung Grundlegendes damit Ihre Zielgruppe auf Ihren Link im Internet klickt


05.12.2016
Betriebliches Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln - Ressourcen schonen Fernstudium an der Universität Koblenz-Landau im Sommersemester 2017. Anmeldeschluss ist der 15. März 2017.


Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben Eine Solidaritätsbotschaft an Standing Rock aus dem Friedensforschungszentrum Tamera, von Martin Winiecki


Gartenboden wird Boden des Jahres 2017 Gartenböden stehen für Naturerlebnis und Lebensqualität


Umstellung PKW-Fuhrpark bei Rinn Beton- und Naturstein auf alternative Antriebe Deutliche Reduzierung des CO2-Flotten-Ausstoßes hat hohe Priorität


  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER