Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 29.07.2009
McDonald's macht auf Umweltschützer
Burgerkette will auf Tier und Klima achten
München/Oak Brook (pte/29.07.2009/11:50) - Der Fast-Food-Gigant McDonald's versucht sich im Umweltschutz und richtet seine Marketingbotschaften immer stärker auf grüne Themen aus. Nachdem die Burgerkette in der Vergangenheit permanent mit Vorwürfen bedacht wurde, die Umwelt etwa durch den verschwenderischen Umgang mit Verpackungen in ungerechtfertigtem Ausmaß zu belasten, will der Konzern nun sowohl Tier als auch Klima besser schützen. Hierzulande plant das Unternehmen beispielsweise, künftig auf Schweinefleisch von kastrierten Tieren zu verzichten. Darüber hinaus versucht McDonald's mit Ladestationen für Elektroautos zum Klimaschutz beizutragen (pressetext berichtete: pressetext.com/news/090710011/). Die erste grüne US-Filiale wurde mittlerweile eröffnet.


Während McDonald's in verschiedenen europäischen Ländern bereits auf die Verarbeitung von Schweinefleisch kastrierter Tiere verzichtet, will die Fast-Food-Kette den Verkauf hierzulande spätestens ab 2011 einstellen. Die qualvolle und von Tierschützern heftig kritisierte Prozedur wird zugunsten des Fleischgeschmacks vorgenommen. Die Agrarindustrie soll künftig von der narkosefreien Kastration von Jungtieren absehen. Bis zur Umstellung wird McDonald's ausschließlich Fleisch aus Betrieben mit dem Qualitätssiegel QS vertreiben und notfalls auch Fleisch aus dem Ausland beziehen. Das QS-Prüfsystem sieht etwa die Verwendung von Schmerzmitteln bei einer Kastration vor. Auf Nachfrage von pressetext war seitens des Konzerns bis Redaktionsschluss dieser Meldung keine Stellungnahme erhältlich.

In North Carolina wurde unterdessen die erste McDonald's-Filiale eröffnet, die mit einer Ladestation für Elektroautos ausgestattet ist. Dieser soll ein Restaurant mit äquivalenter Ausstattung in Stockholm folgen. An der "McCharger" genannten Ladestation kann Strom durch McDonald's-Kunden vorerst - zumindest für die ersten Monate - noch kostenfrei getankt werden. Darüber hinaus verfügt die US-Filiale über sparsame Toilettenspülungen, eine effiziente Küche und einen umweltfreundlichen Bau. Selbst die Möbel wurden aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt. Die Kosten für die Errichtung lagen rund zehn Prozent über dem Niveau traditioneller McDonald's-Filialen. Die Mehrkosten sollen den Betreibern zufolge womöglich durch eine höhere Zahl an Kunden kompensiert werden, die von dem grünen Image zu McDonald's gelockt werden. (Ende)


Aussender: pressetext.deutschland
Redakteur: Manuel Haglmüller
email: haglmueller@pressetext.com
Tel. +43-1-811-40-315

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.07.2016
Crowdfunding: zusammen investieren - aber richtig! Ökoinvestment-Portal ECOreporter.de über grünes Crowdinvesting und Crowdfunding


21.07.2016
Farben fürs Leben Mit Farbmeditationen, Yogaübungen und Mudras bringt Barbara Arzmüller die Chakren zum Leuchten


Regionale Beeren statt exotischer Superfrüchte VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. zum Thema "Superfood"


20.07.2016
Wo Natur und Kultur sich begegnen: Naturcampinganlage Schafbachmühle erhält ECOCAMPING Auszeichnung Um das ECOCAMPING Managementsystem erfolgreich einzuführen, musste der Betreiber Jens Wagner Engagement in den Bereichen Umwelt, Qualität und Sicherheit unter Beweis stellen.


MdEP Buchner (ÖDP) empört über Pläne am Riedberger Horn Buchner: "Geplante Bürgerbefragung ist eine Farce"


19.07.2016
Doppelt so viele Hitzeopfer im Rekordsommer 2015 Männer bei Hitzschlag und Sonnenstich besonders betroffen: Zahl fast verdreifacht


Metropole im Klimawandel: Berlin treibt Anpassung voran Rekordregen und nie dagewesene Hitzewellen - Berlin wird, wie viele Metropolen, absehbar von den Folgen des weltweiten Klimawandels getroffen.

Nachhaltigkeitsziele: Bundesregierung betreibt vor allem Schönfärberei Zum heute und morgen stattfindenden High Level Panel Forum der Vereinten Nationen erklärt Claudia Roth:

Hauptsaison fürs Butterbrot Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. über Reiseproviant


  neue Partner