Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 15.06.2009
Bio, fair und frei von Gentechnik
Tollwood deklariert das Festival als gentechnikfreie Zone
Man erntet, was man sät: Tollwood erklärt das Sommerfestival 2009, das vom 18. Juni bis zum 12. Juli im Münchner Olympiapark Süd stattfindet, zur "gentechnikfreien Zone". Auf eine ökologische Festivalgastronomie legt Tollwood bereits seit seinen Anfängen Wert. Seit 2003 ist das Festival bio-zertifiziert. Bei Tollwood bekommen die Besucher damit Bio auf den Teller, denn Fleisch- und Wurstwaren, Getreide und Saaten, Molkereiprodukte, Weine, Eier sowie Obst und Gemüse stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau. Damit unterstützt Tollwood den Ausbau der ökologischen Landwirtschaft, die Vorteile für Mensch, Tier, Umwelt und Klimaschutz mit sich bringt, und spricht sich ausdrücklich gegen den Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen oder Zusatzstoffe in Lebensmitteln aus.

"Abgesehen davon, dass wissenschaftliche Studien vor den ökologischen und gesundheitlichen Folgen des Einsatzes gentechnisch veränderter Organismen warnen, muss die Politik die Bedenken der Bürger ernst nehmen. Deshalb erklären wir das Festival zur "gentechnikfreien Zone". Unsere Besucher können sicher sein: Auf Tollwood bekommen sie keine Gentechnik serviert!" So Norbert Kessler, Leiter der Festivalgastronomie. Dafür prüfte das Festival seine rund 50 Gastronomen zusätzlich zur Biozertifizierung durch die Göttinger
Öko-Kontrollstelle GfRs (Gesellschaft für Ressourcenschutz) auf Herz und Nieren und ließ entsprechende Nachweise erbringen.

Das Verbot des Gen-Maises MON 810 durch Bundesministerin Aigner im April dieses Jahres hat die öffentliche Debatte um dieses ebenso wichtige wie umstrittene Thema neu entfacht. Vor dem Hintergrund alarmierender Studien begrüßt Tollwood ausdrücklich die Initiative von Bundesministerin Aigner, den Anbau des Gen-Maises MON 810 von Monsanto in Deutschland zu verbieten.

Mit dem im Mai auch vom Braunschweiger Verwaltungsgericht bestätigten Verbot stellt die Bundesministerin die Verbraucher- und Umweltanliegen über die Interessen von Industriekonzernen. 3.600 Hektar Anbaufläche des umstrittenen Gen-Maises des USKonzerns waren bundesweit bereits im Standortregister zur Aussaat für 2009 angemeldet.

"Bundesministerin Aigner und die Bundesregierung sollten jetzt auch konsequenterweise im EU-Ministerrat die mögliche Zulassung von zwei neuen Genmaissorten verhindern" so Steffen Reese, Geschäftsführer von Naturland. "Über 70 Prozent der Verbraucher wollen keine Agro-Gentechnik in Lebensmitteln. Deswegen ist der Einsatz des Tollwood Festivals für Öko-
Lebensmittel und gegen Agro-Gentechnik ein richtiger und wichtiger Schritt für mehr Umwelt- und Verbraucherschutz."

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.06.2016
Tipps zum sicheren Online-Shopping Mit diesen Tipps geraten Sie nicht in die Online-Shopping-Falle


CETA-Ratifizierung: ÖDP-Bundesvorsitzende über Juncker empört Schimmer-Göresz: "Rücktritt überfällig!"


Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 1: Energiewende falsch verstanden


28.06.2016
Äußerst hartnäckig: Fußpilz KKH: Die ansteckende Pilzinfektion kann jeden treffen / Fußhygiene das A und O

Atommüll: Eine Lösung kann es nur geben, wenn der Fehler Gorleben eingestanden wird Nach zweieinhalbjähriger Arbeit hat die Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Abfälle ihren Abschlussbericht "Verantwortung für die Zukunft" fertiggestellt.

Mehrwegsystem: Hendricks setzt weiteren Sargnagel Zur freiwilligen Vereinbarung zwischen der Getränkeindustrie und Umweltministerin Hendricks zur Kennzeichnung von Einweggetränken an Regalen erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

Neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" bei bettervest.com bettervest startet neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" für ökonomisch und ökologisch nachhaltige Geschäftsmodelle


MdEP Buchner (ÖDP) zu Brexit-Debatte im Europaparlament Buchner: "Leider keine Selbstkritik bei der EU-Kommission erkennbar"


Umweltfreundliche Mobilität bei Rinn Beton- und Naturstein Mit dem E-Bike zur Arbeit


  neue Partner