no sema

Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 22.06.2009
Milchpreiskrise muss endlich auf die Agenda der EU
Zum Treffen der Agrarministerinnen und -minister erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Verbraucherfragen:
Statt Zeit für falsche und unnötige Beschlüsse zum Klon-Fleisch zu verschwenden, müssen sich die EU-Agrarministerinnen und -minister endlich um wirksame Maßnahmen gegen den katastrophal niedrigen Milchpreis kümmern.

Die noch amtierende EU-Kommission und die Bundesregierung haben die jetzige existenzbedrohende Situation der bäuerlichen Betriebe zu verantworten. Sie betreiben die Zerschlagung des Mittelstandes in Landwirtschaft, Verarbeitung und Handel zugunsten von Industrie-Interessen. Ein Neuanfang der Agrarpolitik zur Stärkung der immer wichtiger werdenden Ernährungswirtschaft unter den Vorzeichen von Qualität, Wertschöpfung und Nachhaltigkeit muss in der neuen Legislatur-Periode her.

Maßnahmen wie Exportsubventionen, das Vorziehen von Direktbeihilfen, Kredite, Investitionshilfen und Steuersenkungen kosten die Steuerzahler Milliarden, ändern aber nichts am katastrophalen Milchpreisverfall: Bei Verlusten von monatlich 15.000 Euro wie bei Milchbetrieben in der Eifel ist es nicht mehr weit zum Offenbarungseid. Allein in Deutschland droht die Vernichtung von 250.000 Arbeitsplätzen, wenn die Hälfte der Milchbetriebe aufgibt.
Eine innovative Reform der Mengenregulierung ist das einzige finanzierbare und wirksame Mittel, um vernünftige Rahmenbedingungen für den Erhalt mittelständischer Strukturen und ihrer Arbeitsplätze zu schaffen.
Aus der Finanzkrise müssen auch für die Agrarpolitik Konsequenzen gezogen werden, statt die Brandstifter der Neoliberalisierung noch als Feuerwehrmänner einzusetzen.

Mit ihrer Absicht, Klon-Fleisch und Milch von geklonten Tieren und deren Nachkommen zu erlauben, ignorieren die EU-Agrarminister den Tierschutz und die Interessen europäischer Verbraucherinnen und Verbraucher und bedienen weiter die Interessen weltweiter Konzernen.

Ulrike Höfken ist Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.05.2018
Rettet die Bienen, stoppt das Artensterben! ÖDP startet Volksbegehren und fordert ein neues Naturschutzgesetz zum Erhalt der Lebensgrundlagen


Lustvoll lieben - All you need is Love


18.05.2018
Zum Schutz der Artenvielfalt BKK·VBU startet Projekt "Gesunde Biene - gesunder Mensch"


Reisende achten bei der Buchung von Urlaubsunterkünften auf Nachhaltigkeit Eine Umfrage von Booking.com zum Thema nachhaltiger Tourismus zeigt, dass Reisende auf ihren grünen Fußabdruck achten und dafür auch Mehrkosten in Kauf nehmen


Biodiversität ist entscheidend für Gesundheit und Wohlstand Der World Future Council fordert anlässlich des UN-Tages für Biodiversität am 22. Mai 2018 eine "Ernährungswende" zu nachhaltiger Landwirtschaft


ForestFinance erneut für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert Juryliste erreicht

Social Sabbatical Mehr als eine Auszeit und neuer Weg in der Personalentwicklung


17.05.2018
Gut leben trotz Allergie


Cotton USA Weltmarklieferant für nachhaltige Qualitäts-Baumwolle


  neue Partner