Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 19.06.2009
BIOMomente - Immer ein Genuss
Stück für Stück ein Genuss - Biokäse
Um die Entdeckung der Käseherstellung ranken sich viele Legenden. Eine besagt, dass Priester in Mesopotamien ihren Göttern Milch als Opfergabe darbrachten. Nach einigen Tagen hatten die Milchsäurebakterien der Luft die Milch in Sauermilchkäse verwandelt. Nutzen auch Sie die Kräfte der Natur - und verwandeln Sie Ziegenkäse in eine göttliche Gaumenfreude.

Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Überbackener Ziegenkäse mit Edelkastanienhonig

von BIOSpitzenkoch Tino Schmidt

Zutaten (für 4 Personen):
4 Ziegenkäserollen (à 200 g)
2 EL getrocknete Tomaten (gewürfelt)
1 halber Bund Thymian (frisch)
5 EL Paniermehl (hell)
5 EL Edelkastanienhonig
80 g Butter
2 Baguettestangen

Backpapier

Zeit für die Zubereitung: etwa 25 Minuten

Zubereitung:
Die getrockneten Tomaten sehr fein schneiden. Die Blättchen von den Thymianzweigen abzupfen. Die geschnittenen getrockneten Tomaten, Thymianblättchen und Paniermehl in eine Schüssel geben und vermischen.

Die Ziegenkäserollen jeweils auf ein Stück Backpapier legen und mit dem Edelkastanienhonig bestreichen. Danach die Rollen mit der Tomaten-Thymian-Paniermehl-Mischung bestreuen. Jeweils 20 g Butter mittig auf eine Ziegenkäserolle geben.

Die Ziegenkäserollen bei 220 Grad Celsius im vorgeheizten Ofen etwa 8 Minuten backen. Die Rollen anschließend auf vier Teller verteilen und zusammen mit dem Baguettebrot servieren.

Tipp: Paniermehl schmeckt besonders lecker, wenn es frisch vom Bäcker kommt.

Schon gewusst? Ziegen erhalten in der ökologischen Landwirtschaft Biofutter. Das Verfüttern von gentechnisch veränderten Pflanzen ist strengstens untersagt.

Preis pro Person: rund 2,40 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bioladen oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bioprodukten finden Sie im Verbraucherbereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.06.2016
Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 1: Energiewende falsch verstanden


28.06.2016
Äußerst hartnäckig: Fußpilz KKH: Die ansteckende Pilzinfektion kann jeden treffen / Fußhygiene das A und O

Atommüll: Eine Lösung kann es nur geben, wenn der Fehler Gorleben eingestanden wird Nach zweieinhalbjähriger Arbeit hat die Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Abfälle ihren Abschlussbericht "Verantwortung für die Zukunft" fertiggestellt.

Mehrwegsystem: Hendricks setzt weiteren Sargnagel Zur freiwilligen Vereinbarung zwischen der Getränkeindustrie und Umweltministerin Hendricks zur Kennzeichnung von Einweggetränken an Regalen erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

Neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" bei bettervest.com bettervest startet neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" für ökonomisch und ökologisch nachhaltige Geschäftsmodelle


MdEP Buchner (ÖDP) zu Brexit-Debatte im Europaparlament Buchner: "Leider keine Selbstkritik bei der EU-Kommission erkennbar"


Umweltfreundliche Mobilität bei Rinn Beton- und Naturstein Mit dem E-Bike zur Arbeit


Wer profitiert eigentlich von Dauer-Rabatten?


27.06.2016
Glyphosat im Honig Die Lebensmittelüberwachung hat in Brandenburg in einer Honigprobe eine mehr als hundertfache Überschreitung der zulässigen Höchstmenge von Glyphosat festgestellt

  neue Partner