Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.06.2009
Informationsdienst Gentechnik - Anschlag auf genmanipulierte Bäume in Dresden
Am vergangenen Wochenende wurden 274 Apfelbäume in den Anlagen des Julius-Kühn-Insituts in Dresden-Pillnitz zerstört. Es handelt sich um einen umstrittenen Versuch mit gentechnisch veränderten Bäumen. Laut Umweltministerium ist ein Schaden von rund 700.000 Euro entstanden, als Unbekannte in das Versuchszelt eindrangen und die Stämme durchtrennten. Der sächsische Umweltminister Frank Kupfer kritisierte den Anschlag als fortschrittsfeindlich.

Auch die Vereinigung ökologischer Landbau Gäa e.V. äußerte sich betroffen über die Zerstörung, kritisierte aber gleichzeitig die Äußerungen des "Staatsministers gegenüber allen, die sich gegen Agrogentechnik in der Land- und Lebensmittelwirtschaft aussprechen. Dazu gehört auch die deutliche Mehrzahl der mündigen Bürgerinnen und Bürger in Deutschland, die hier als fortschrittsfeindlich an den Pranger gestellt werden", so Gäa-Vorsitzende Kornelie Blumenschein.

Letztes Jahr gab es im Vorfeld einer Konferenz zu Biotechnologie und Obstanbau bereits Streit über Versuche mit gentechnisch veränderten Apfelbäumen. Der Pomologen-Verein warnte in einem offenen Brief an das Julius-Kühn-Institut vor unkontrollierter Ausbreitung durch "Zufallssämlinge". Parallel zu der Biotech-Konferenz fand eine vom Bündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen organisierte Tagung "Biofruit ohne Gentech - Hände weg von unseren Äpfeln!" statt. Die TeilnehmerInnen verabschiedeten die "Pillnitzer Erklärung", in der sie hinterfragten, warum "warum trotz größter Sicherheitsrisiken weitergeforscht und nach Standorten für gentechnische Freisetzungen gesucht wird, während andere Möglichkeiten ungenutzt bleiben, um Züchtungsziele zu erreichen".

Auch ein Versuch mit Gentechnik-Rüben wurde am Wochenende zerstört. Das Feld in Dreileben (Landkreis Börde) war Mitte April von Gentechnikgegnern zeitweise besetzt worden.

MDR: Hoher Schaden bei Anschlag auf genmanipulierte Bäume www.mdr.de/sachsen/6409946.html

sachsen.de: Umweltminister Frank Kupfer zum Anschlag
www.medienservice.sachsen.de/medien/news/34573

Pomologen-Verein e.V.: Offener Brief zum Thema Risiken der Gentechnik im Apfelanbau www.keine-gentechnik.de/fileadmin/files/Infodienst/Dokumente/08_02_12_pomologen_offener_Brief.pdf

BioFruit ohne Gentech: Pillnitzer Erklärung vom 31.08.2008 www.biotechfruit.de/de_erklaerung.htm

Indymedia: Dresden ist gentechnikfrei
de.indymedia.org/2009/05/252074.shtml

biosicherheit.de: Interview mit Peter Teichmann von der Bürgerinitiative gentechnikfreies Pillnitz db.zs-intern.de/uploads/1244033105-08_09_08_biosicherheit_interview_teichmann.pdf

Gäa e.V.: Gäa äußert sich doppelt betroffen db.zs-intern.de/uploads/1244103294-09_06_03_gaea_pm_dresden_genaepfel.pdf

dpa: Versuchsfeld mit Gen-Rüben zerstört
www.naumburger-tageblatt.de/ntb/ContentServer?pagename=ntb/page&atype=ksArtikel&aid=1244008999354

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.07.2016
NORMA Group informiert im zweiten CR-Bericht über Fortschritte bei unternehmerischer Verantwortung Unternehmensverantwortung muss von jedem Mitarbeiter gelebt werden


Baumwolle fairtrade und biologisch (OFT): Cotonea weltweit zweitgrößter Verbraucher Baumwolle fairtrade und biologisch (OFT): Cotonea weltweit zweitgrößter Verbraucher


Erstmalig in der fast 30jährigen Unternehmensgeschichte veröffentlicht die Laverana, was für das Unternehmen und die Marke lavera wichtig ist Verantwortungsliebe - Ein Bericht über Nachhaltigkeit und Schönheit bei der Laverana GmbH & Co KG


28.07.2016
Klimawandel: Donald Trump gegen Hillary Clinton Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 bieten jetzt eine klare Alternative in der Klima- und Energiepolitik.

Die Mosel von ihrer schönsten Seite: Campingpark Zell-Mosel erhält ECOCAMPING Auszeichnung Um das ECOCAMPING Managementsystem erfolgreich einzuführen, musste der Betreiber Marco Schawo Engagement in den Bereichen Umwelt, Qualität und Sicherheit unter Beweis stellen.


27.07.2016
Rund 2.500 Besucher an drei Tagen: Riedenburger Brauhaus feiert 150 Jahre ausgiebig


26.07.2016
Organisationen protestieren: Finanzministerium torpediert Auflagen für Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechten Gemeinsame Pressemitteilung: Amnesty International, Brot für die Welt, Germanwatch und MISEREOR

Invasion der Blutsauger Was hilft gegen Mücken, Zecken & Co.?

Gut für die Schultüte Eltern kennen ihre Kinder genau und wissen, was gut ankommt.

  neue Partner