Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 25.05.2009
Green new deal auch für die Landwirtschaft
Zur Ankündigung der großen Koalition, die Steuern auf Agrardiesel zu senken und der heutigen Großdemonstration für ein Krisenpaket Landwirtschaft in Berlin, erklärt Cornelia Behm, agrarpolitische Sprecherin:

Die Absenkung der Agrardieselsteuer ist ökologisch kontraproduktiv. Stattdessen müssen die Betriebe bei der Umrüstung ihrer Traktoren auf Agrotreibstoffe finanziell unterstützt werden. Das ist gut für die Landwirte und die Umwelt, denn Biodiesel und Pflanzenöle sind für Landwirte steuerfrei.

Wir haben uns schon im Januar für ein Konjunkturpaket für die Landwirtschaft ausgesprochen. Mit den Konjunkturmaßnahmen wollen wir gleichzeitig ein Mehr an Klima-, Umwelt- und Artenschutz erreichen. Denn für die Landwirtschaft gilt das gleiche wie für alle anderen Branchen: nur wenn es gelingt, Wirtschafts- und Umweltbelange zu vereinbaren, hat die Landwirtschaft in Deutschland eine Perspektive.

Sinkende Erzeugerpreise, steigende Kosten - auch die deutsche Landwirtschaft gerät in den Strudel der Finanz- und Wirtschaftskrise. Insbesondere die Milchviehbetriebe stehen bei Milchpreisen, die die Produktionskosten nicht annähernd decken, vor dem Ruin.

Exporterstattungen widersprechen dem Geist der Verhandlungen auf WTO-Ebene und wälzen die Probleme der hiesigen Landwirtschaft auf die Bauern in anderen Ländern ab. Wir wollen faire Preise für alle Landwirte. Bei der Milch setzen wir uns darum für einen rechtlichen Rahmen ein, damit die Betriebe ihre Erzeugung am Bedarf des Marktes flexibel anpassen können. Kredithilfen, Bürgschaften und Vorschüsse auf die Direktzahlungen sind zwar richtige Ansätze, um die aktuelle Krise der Betriebe abzumildern. Sie werden aber zur Sterbehilfe, wenn die Bundesregierung nicht endlich auch alle ihr zur Verfügung stehenden Maßnahmen nutzt, um die Erzeugerpreise zu stabilisieren.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.01.2017
"Gemeinsam für den ländlichen Raum" VDN und Bundesverband Deutscher Mittelgebirge auf der Grünen Woche 2017


18.01.2017
ÖDP fordert breite Diskussion über Industrie 4.0 Chancen und Risiken benennen und abschätzen


17.01.2017
Mitglied der "Mannschaft hinter der Mannschaft" memo AG geht Werbepartnerschaft mit dem SC Freiburg ein

Erkältung durch Kälte? KKH räumt mit Kälte-Irrtümern auf

"Baustelle Nachhaltigkeit in Berlin und Brüssel" UnternehmensGrün erstmalig mit eigenem Stand auf der BIOFACH


Digitalisierung und Nachhaltigkeit Brisante Themen im neuen B.A.U.M.-Jahrbuch 2017


ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel


16.01.2017
Wer hat, dem wird gegeben Globale Ungleichheit auf neuem Höchststand

"Überzeugendes Design statt kurzlebiger Wegwerfware" Bundespreis Ecodesign 2017 sucht kluge Ideen für die Zukunft


  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER