Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, D-10715 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 17.04.2009
Tierschützer begrüßen Vorreiterrolle von Dorint Hotels & Resorts
Die Dorint Hotels & Resorts verwenden in Zukunft nur noch Eier aus alternativen Haltungsformen
Wie die Dorint Hotels & Resorts heute mitgeteilt haben, stellt die Hotelkette den Einkauf in allen 29 deutschen Hotels schrittweise auf Eier und Eiprodukte aus alternativen Haltungsformen um. Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt begrüßt diesen Schritt, denn bei der Hälfte aller konsumierten Eier hat der Verbraucher bislang nur wenig Überblick über die Haltungsform - und bekommt meistens Käfigeier untergeschoben.

Sogar in gehobenen Hotels und Restaurants werden nach wie vor fast ausschließlich Käfigeier verarbeitet. Eine der wenigen Ausnahmen bildet nun Dorint Hotels & Resorts. Die Hotelkette zeigt der Branche damit den Weg: Käfigeier sind out. »Viele Unternehmen sind leider noch bereit, für jeden Kostenvorteil das Leid tausender Tiere achselzuckend in Kauf zu nehmen«, sagt Mahi Klosterhalfen, Vizepräsident der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt. Dabei werden die Wünsche der Kunden vollkommen ignoriert.

Alle großen Supermarktketten haben inzwischen darauf reagiert, dass der Verbraucher Käfigeier mehr und mehr ablehnt. Ab Ende des Jahres wird es kaum noch Eier aus Käfighaltung in Supermärkten zu kaufen geben. Die Gastronomie hat allerdings Nachholbedarf. Umso mehr freuen sich Tierschützer, dass es Unternehmen wir Dorint gibt, die Trends setzen.

»Mit einem Jahresverbrauch von mehr als 2 Millionen Eiern erspart die Hotelkette in Zukunft knapp 8.000 Hennen das Leiden in Käfigen«, erklärt Mahi Klosterhalfen. Dafür wurde Dorint als eines von rund 20 deutschen Unternehmen von der internationalen Organisation Compassion in World Farming für den Tierschutzpreis »Das Goldene Ei« nominiert. Die Preisträger werden am 28.04.09 bei einer Galaveranstaltung im Pariser Eiffelturm bekannt gegeben.


Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt setzt sich seit 1999 erfolgreich (albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-erfolge) gegen die industrialisierte Massentierhaltung ein. Schwerpunkt ist die Arbeit gegen Käfigeier, die nach dem beschlossenen Käfigei-Ausstieg praktisch aller Supermarktketten nun auf versteckte Eiprodukte ausgeweitet wird.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.05.2017
Stromsparen Einsparungen beim Stromverbrauch fangen mit den kleinsten Dingen des Alltäglichen an


Usbekistan auf dem Weg der Öffnung MdEP Buchner (ÖDP) zeigt sich beeindruckt von Fortschritt

24.05.2017
+++ Save the date! 18.06.2017 +++ 11-17 Uhr +++ Einladung auf den St. Leonhards Hof im Chiemgau Erleben Sie die Heimat der Leonharder-Pferde in Grabenstätt!


Die Wiederkehr der Kräutermedizin Das Heilkräuter-Buch von Elfie Courtenay birgt eine große Fülle an überliefertem Wissen für Hausapotheke und Küche


23.05.2017
SAVETHEDATE: Nachhaltigkeit in der Medienproduktion 2. Öffentliche Anhörung am 31. Mai 2017 in Berlin

Geld mit gutem Gewissen anlegen Verbraucherzentralen informieren über ethisch-ökologische Geldanlagen

Wer beim Klimaschutz trödelt, schafft wirtschaftliches Chaos Petersberger Klimadialog: Heute vorgestellte OECD-Studie zeigt, dass Klimaschutz wirtschaftliche Vorteile bringt

US-Bürger: "Trump ist ein Idiot" Das Ergebnis einer aktuellen Umfrage spricht für sich

Keine Privatisierung staatlicher Aufgaben! ÖDP: Wehret den Anfängen


  neue Partner