Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 03.04.2009
Ministerin vor "Aignungstest": Gen-Mais und gefährliche Pestizide sofort verbieten!
Angesichts der Demonstration der Imker vor dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährung und Verbraucherfragen:

Vor einem Jahr starben 330 Millionen Bienen durch das Pestizid Clothianidin. Das war nicht ein bedauernswerter Unfall, wie die Behörden gerne kommentieren, sondern nur die Spitze des Eisberges. Ebenso klar ist inzwischen auch, dass der Genmais MON 810, ein lebendes Pestizid, den Honig mit pestizidhaltigen veränderten Gen-Bestandteilen kontaminiert. Der Honig ist damit de facto unverkäuflich, MON 810 ist so als Lebensmittel nicht zugelassen.Unsere Bienen sind heute durch die Gifte so geschwächt, dass die Erkrankungen erheblich zunehmen und diese Spirale zu einer deutlichen Abnahme der Bienenvölker führt. Damit verbunden sind katastrophale Folgen für Natur und Biodiversität, aber auch unsere Ernährung, denn über ein Drittel unserer Nahrung hängt von den Bienen ab.

Die Lage ist dramatisch. Das zeigen auch die aktuellen Ergebnisse der Studie vom Online-Netzwerk Campact, dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Hier wird neben außergewöhnlichen Nebenwirkungen bei Bienen auch auf auffällige Reaktionen des Immunsystems bei Mäusen und eine höhere Sterblichkeitsrate bei Marienkäferlarven hingewiesen.

Ministerin Aigner steht vor dem "Aignungstest": Sie muss vor der Aussaat handeln und darf sich nicht hinter einem Monitoring-Bericht verstecken, der von der Firma selbsterstellt wird. Die Ministerin muss jetzt umgehend den Genmaisanbau verbieten und Monsanto endlich Einhalt gebieten.

Möglichkeiten gibt es genug, wie endlich die Sortenzulassung auszusetzen oder den Empfehlungen des BUND zu folgen. Weiterhin muss das bienengefährliche Beizen auch für den Raps sofort gestoppt und eine unabhängige Forschung installiert werden, um Alternativen für Landwirtschaft und Imkerei zu entwickeln. Der ökologische Landbau und die Bienenhaltung muss deutlich besser gefördert werden statt der Agro-Gentechnik dreistellige Millionenbeträge hinterher zu werfen.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.11.2017
Reparaturen von Haushaltsgeräten sollten steuerlich absetzbar sein UBA legt zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung 7-Punkte-Strategie gegen Obsoleszenz vor


Deutschland als klimaschonende Tourismusdestination stärken Anbieter nachweislich klimaschonender Freizeit- und Urlaubsangebote sind zur Bewerbung aufgerufen.


ÖDP zum Abschluss der Bonner Weltklimakonferenz Binder (ÖDP): "Deutschland muss seinen Einfluss in der Welt unter ökologischen Gesichtspunkten wahrnehmen!"


Holzqualität: Astreiner Klang Wie wichtig die Qualität des Holzes ist, wird beim Geigenbau deutlich. Life Forestry erklärt, worauf es ankommt.


Weniger Zucker im Stiefel Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für Nikoläuse


20.11.2017
Knappe Mehrheit der EU-Staaten für neues Bio-Recht Jetzt muss die Umsetzung des neuen Bio-Rechts überzeugen


Sondierung gescheitert: Umbau von Landwirtschaft und Ernährung bleibt dringend Klimakrise, Insekten- und Höfesterben sowie ernährungsbedingte Krankheiten erfordern rasche Neuorientierung

Forderung der Change Your Shoes Kampagne EU muss Hersteller und Händler von Schuhen und Leder bei Menschen- und Arbeitsrechten in die Pflicht nehmen


"Man kann nicht mit Naturgesetzen verhandeln" Germanwatch zum Abbruch der Sondierungsgespräche

  neue Partner