Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 23.02.2009
Toskanisch-fränkisches Menü lockte viele Bürgermeister aus der Metropolregion Nürnberg
Interesse am Netzwerk "citta del BIO" geweckt
Alle Teilnehmer waren sich einig. Es war eine außergewöhnliche Veranstaltung, die am Freitag, den 20.20.09 in Nürnberg bei Mobile Koch Kunst stattfand. Ein hervorragendes toskanisch-fränkisches Sechs-Gänge-Menü wurde kombiniert mit Information und Diskussion zum Netzwerk "citta del BIO". Besprochen wurden die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit zwischen italienischen und deutschen Kommunen, aber auch innerhalb der Metropolregion Nürnberg.

Dr. Peter Pluschke, Nürnbergs Umweltreferent, wies auf die Bedeutung des Themas "Bio-Lebensmittel und regionale Wirtschaftskreisläufe" für die Stadt und die Metropolregion Nürnberg hin. Die Bio-Modellstadt Nürnberg engagiert sich seit mehreren Jahren, um Bio-Lebensmittel zu fördern. Der Stadtrat beschloss im letzten Oktober, dass der Bio-Anteil in Schulen und Kitas bis 2014 auf 50 Prozent und in allen städtischen Einrichtungen bzw. Veranstaltungen grundsätzlich auf 25 Prozent steigen soll.

Ignazio Garau, der Vorsitzende von "citta del BIO" und Dr. Claudio Serafini, der für europäische Projekte verantwortlich ist, warben intensiv bei den anwesenden nahezu 30 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern für eine Mitgliedschaft bei "citta del BIO". Nürnberg ist bislang einziges deutsches Mitglied. Gerade in Verbindung mit der BioFach, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, ist die Metropolregion Nürnberg der Wunschpartner des italienischen Netzwerkes für Städte, Landkreise und Gemeinden. Einige Bürgermeister äußerten bereits Interesse, dem Netzwerk beitreten zu wollen.

Erste konkrete Idee für die italienisch-deutsche Zusammenarbeit ist ein gemeinsames Projekt auf den Weg zu bringen. Im Mittelpunkt soll dabei die Essensversorgung mit möglichst regionalen Bio-Lebensmitteln in Schulen, Kindertagesstätten und auch Krankenhäusern stehen. Die Ziele des Netzwerkes für Städte, Gemeinden und Landkreise sind: Bio-Lebensmittel, eine umweltverträgliche und regionale Landwirtschaft zu fördern und auch eine Kultur für gesundes Essen wie auch neue Verbindungen zwischen Stadt und Land zu schaffen.

Als Beispiel für eine bereits funktionierende Zusammenarbeit in der Metropolregion Nürnberg stellte Dr. Werner Ebert von der Bio-Modellstadt Nürnberg die Bio-Brotboxaktion vor. Dadurch bekommen jedes Jahr die Erstklässler (ca. 12.000 im Jahr 2008) kostenlos eine Pausen-Brotbox mit gesunden Bio-Lebensmitteln.


Kontakt:
Dr. Werner Ebert
Umweltamt / Bio-Modellstadt
Tel: 0049 911 231 4189
Fax: 0049 911 231 3837
E-mail: werner.ebert@stadt.nuernberg.de
www.biomodellstadt.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.03.2017
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum 60. Geburtstag der Europäischen Union Buchner: EU muss transparenter und demokratischer werden


23.03.2017
Sparsam und trotzdem hell: Beleuchtung Nicht jede Lampe ist für jeden Anwendungsbereich geeignet


ÖDP zur Zeitumstellung: kein Nutzen Risiko für die Gesundheit beenden!

10 Jahre Earth Hour am 25. März ÖDP bittet: mitmachen und CO2-Fasten

21.03.2017
NGOs fordern deutsche Teilnahme an Atomverhandlungen Ab 27. März werden die Vereinten Nationen in New York über einen Verbotsvertrag beraten. Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte angekündigt, dass Deutschland den Verhandlungen fernbleibt.

Jeder Dritte hat Probleme durch Zeitumstellung Kinder leiden unter dem Dreh an der Uhr besonders häufig

Nachruf auf Karl-Friedrich Sinner Wenn heute der Nationalpark Bayerischer Wald als der vorbildhafte Nationalpark Deutschlands schlechthin mit höchstem internationalem Ansehen gilt, dann hat Karl-Friedrich Sinner daran entscheidenden Anteil.


Die Ressource 'Wasser' besser schützen AgrarBündnis fordert Schutz durch Systemwechsel in der Agrarpolitik

Otto Group erhöht Ordermenge für nachhaltige Baumwolle deutlich und spart 33 Milliarden Liter Wasser ein Mit dieser Menge Wasser könnten in Deutschland etwa 750.000 Menschen ein ganzes Jahr lang versorgt werden.


  neue Partner