Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 23.02.2009
Toskanisch-fränkisches Menü lockte viele Bürgermeister aus der Metropolregion Nürnberg
Interesse am Netzwerk "citta del BIO" geweckt
Alle Teilnehmer waren sich einig. Es war eine außergewöhnliche Veranstaltung, die am Freitag, den 20.20.09 in Nürnberg bei Mobile Koch Kunst stattfand. Ein hervorragendes toskanisch-fränkisches Sechs-Gänge-Menü wurde kombiniert mit Information und Diskussion zum Netzwerk "citta del BIO". Besprochen wurden die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit zwischen italienischen und deutschen Kommunen, aber auch innerhalb der Metropolregion Nürnberg.

Dr. Peter Pluschke, Nürnbergs Umweltreferent, wies auf die Bedeutung des Themas "Bio-Lebensmittel und regionale Wirtschaftskreisläufe" für die Stadt und die Metropolregion Nürnberg hin. Die Bio-Modellstadt Nürnberg engagiert sich seit mehreren Jahren, um Bio-Lebensmittel zu fördern. Der Stadtrat beschloss im letzten Oktober, dass der Bio-Anteil in Schulen und Kitas bis 2014 auf 50 Prozent und in allen städtischen Einrichtungen bzw. Veranstaltungen grundsätzlich auf 25 Prozent steigen soll.

Ignazio Garau, der Vorsitzende von "citta del BIO" und Dr. Claudio Serafini, der für europäische Projekte verantwortlich ist, warben intensiv bei den anwesenden nahezu 30 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern für eine Mitgliedschaft bei "citta del BIO". Nürnberg ist bislang einziges deutsches Mitglied. Gerade in Verbindung mit der BioFach, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, ist die Metropolregion Nürnberg der Wunschpartner des italienischen Netzwerkes für Städte, Landkreise und Gemeinden. Einige Bürgermeister äußerten bereits Interesse, dem Netzwerk beitreten zu wollen.

Erste konkrete Idee für die italienisch-deutsche Zusammenarbeit ist ein gemeinsames Projekt auf den Weg zu bringen. Im Mittelpunkt soll dabei die Essensversorgung mit möglichst regionalen Bio-Lebensmitteln in Schulen, Kindertagesstätten und auch Krankenhäusern stehen. Die Ziele des Netzwerkes für Städte, Gemeinden und Landkreise sind: Bio-Lebensmittel, eine umweltverträgliche und regionale Landwirtschaft zu fördern und auch eine Kultur für gesundes Essen wie auch neue Verbindungen zwischen Stadt und Land zu schaffen.

Als Beispiel für eine bereits funktionierende Zusammenarbeit in der Metropolregion Nürnberg stellte Dr. Werner Ebert von der Bio-Modellstadt Nürnberg die Bio-Brotboxaktion vor. Dadurch bekommen jedes Jahr die Erstklässler (ca. 12.000 im Jahr 2008) kostenlos eine Pausen-Brotbox mit gesunden Bio-Lebensmitteln.


Kontakt:
Dr. Werner Ebert
Umweltamt / Bio-Modellstadt
Tel: 0049 911 231 4189
Fax: 0049 911 231 3837
E-mail: werner.ebert@stadt.nuernberg.de
www.biomodellstadt.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


22.08.2016
Richtfest bei Riegel Bau der neuen Lagerhalle im Zeitplan


Schwänzen, schummeln, spicken Die "Anleitung für Simulanten" verordnet nicht nur Lehrern eine Nachschulung in Sachen Täuschungsversuch


  neue Partner