Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 15.12.2008
BIOMomente - Immer ein Genuss
Bio für kalte Tage
Im Märchen "Die Eisprinzessin" erfüllt sich die Tochter des Königs vom Eisland den Traum, Sonnenstrahlen auf ihrer Haut zu spüren. Machen auch sie Bekanntschaft mit wohltuender Wärme und genießen sie unsere BIOMomente-Rezeptidee für heiße Rosenkohlküchlein.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Rosenkohlküchlein

von BIOSpitzenkoch Dr. Harald Hoppe

Zutaten (für 4 Personen):
Für den Teig:
250 g Butter
500 g Dinkelvollkornmehl
230 ml kaltes Wasser
20 g Salz

Klarsichtfolie

Für den Belag:
400 g Rosenkohl

Für den Guss:
4 Eier
1 Zwiebel
200 ml Sahne
Paniermehl
Mehl
Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

4 Backförmchen (rund, etwa 12 cm Durchmesser)
Nudelholz

Zeit für die Zubereitung: etwa 30 Minuten (ohne Ruhe- und Backzeiten)

Zubereitung:
Butter, Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Wasser hinzugießen und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Strunk der Rosenkohlköpfe kürzen und die äußeren Blätter entfernen. Rosenkohlköpfe waschen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Rosenkohl darin etwa 18 Minuten bissfest garen. Anschließend den Rosenkohl in ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Drei Viertel des gekochten Rosenkohls in feine Würfel schneiden, das restliche Viertel halbieren.

Zwiebel häuten und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Sahne hinzugießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eier auf einem Teller verquirlen und ebenfalls in die Pfanne geben. Das Ganze gut durchrühren und bei niedriger Temperatur zwei Minuten köcheln lassen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Nudelholz etwa 3 mm dick ausrollen. Die Backförmchen mit Butter ausstreichen und anschließend bemehlen. Passende Teigstücke ausstechen und in die Backförmchen legen. Die Teige in den Backförmchen mit einer Gabel dicht einstechen und mit etwas Paniermehl bestreuen.

Die Rosenkohlwürfel gleichmäßig auf die Backförmchen verteilen. Den Zwiebel-Ei-Guss darüber geben. Abschließend die Rosenkohlhälften auf den Guss legen. Die Küchlein im vorgeheizten Backofen bei etwa 225 Grad Celsius Umlufthitze etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Danach die Rosenkohlküchlein vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf vier Tellern verteilen.

Tipp: Rosenkohl, der nach dem Garen unter kaltem Wasser abgeschreckt wird, behält eine besonders intensive Farbe.

Schon gewusst? Rosenkohl zählt zu den Wintergemüsen. Grund ist die besonders feste Zellstruktur, die die Kohlpflanze auch bei Frost nicht erfrieren lässt. Biobauern fördern den Anbau saisonaler Gemüsesorten. Daher ist Rosenkohl bei ihnen besonders beliebt.

Preis pro Person: rund 3,50 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bioladen oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bioprodukten finden Sie im Verbraucherbereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher/

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.06.2018
Sauberes Wasser dank Fairtrade: Ugandische Bauern investieren in ihre Zukunft Ökologische Landwirtschaft braucht kaum mehr Fläche als konventionelle - die Gesamtbilanz ist deutlich positiv


21.06.2018
Nitrat-Urteil des EuGH & Düngegesetzgebung Benachteiligung für Wasserschützer beseitigen, legale Nitratverschmutzung stoppen

20.06.2018
Resümee der ÖDP zum Petersberger Klimadialog Jan Altnickel (ÖDP): Ambitionierte Maßnahmen zur CO2-Reduktion in Angriff nehmen!


Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt! Sebastian Högen (ÖDP): "Politische Flickschusterei seit Jahrzehnten"


19.06.2018
Heute in den strucTEM-Mikroskopen: wunderschöne Kirschblüten! Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #9


Sauberhafter Schulweg: Über 20.000 Kinder nehmen an der Aktion für den Umweltschutz teil Schülerinnen und Schüler gehen mit gutem Beispiel voran und sammeln achtlos weggeworfenen Müll ein


Eine Ernährungsstrategie für München Münchner Ernährungsrat gegründet


"Zurückgegebene Waren dürfen auf keinen Fall einfach vernichtet werden!" ÖDP wehrt sich gegen Wegwerfwahn im (Online-)Handel


18.06.2018
Dringende Empfehlung EU-Agrarrat sollte Entscheidung treffen, Milchpulver aus Intervention als Tierfutter zu verwerten

  neue Partner