Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Naturland e.V. Carsten Veller, D-82166 Gräfelfing
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.11.2008
Kein Naturland Zeichen für Discounter
Discounter senken Milchpreise - Preiskampf trifft Bauern
Gräfelfing - Discounter wie Aldi, Lidl und Penny senken diese Woche ihre Preise für konventionelle Milchprodukte um bis zu 20 Prozent. Der ruinöse Preiskampf beschleunigt nach Einschätzung von Naturland das Höfesterben.
Das Dumping-Verhalten des Handels bestätigt Naturland in seiner Entscheidung, das Naturland Zeichen für Marken des Discounts nicht zu vergeben. "Faire Erzeugerpreise, langfristige Handelsbeziehungen und eine ökologisch orientierte und zukunftsfähige Unternehmenspolitik sehen wir bei den Discountern derzeit nicht", erklärt Michael Stienen, Geschäftsführer der Naturland Zeichen GmbH. Anfragen einzelner Discounter für eine Naturland Zertifizierung lehnte Naturland deshalb ab.

Ruinöser Preiskampf trifft Bauern
Die Forderung der konventionellen Bauern-Kollegen im Rahmen des Milchstreikes für mindestens 43 Cent pro Liter führte zu einer kurzfristigen Erhöhung der Erzeugerpreise sowie der Milchpreise im Laden.
Eine Forderung des Milchgipfels im Sommer, die Mengenbegrenzung über die Bundesländer zu erreichen, scheitert bisher am Agrarausschuss des Bundesrates, der eine Mengenbegrenzung ablehnt. Große Produktionsmengen und eine geringere Nachfrage führen zu Preiskämpfen zu Lasten der Bauern, öko wie konventionell. Die bundesweiten Öko-Milchpreise sind seit Mitte 2007 ebenfalls gestiegen und verharren derzeit bei einem Durchschnittspreis von
47,7 Cent. Molkereien, die das Naturland Zeichen verwenden, zahlen den Öko- Bauern derzeit einen Durchschnittspreis von 49,3 Cent.

Die erneut von den Discountern in Gang gesetzte Preisspirale für konventionelle Milchprodukte nach unten kann zeitverzögert Auswirkungen auf den Öko-Milchmarkt haben. Naturland appelliert daher an den Bundesrat, die Empfehlungen des Milchgipfels umzusetzen. Die Forderungen müssen in der Folge europaweit umgesetzt werden.

Insgesamt liefern im Jahre 2008 über 600 Naturland Bauern Öko-Milch an Molkereien im gesamten Bundesgebiet.

Naturland fördert den Ökologischen Landbau weltweit und ist mit über 49.000 Bauern und über 400 Unternehmen einer der größten ökologischen Anbauverbände. Als zukunftsorientierter Verband gehören für Naturland Öko- Kompetenz und soziale Verantwortung zusammen.

Naturland Presse Info  Verantwortlich: Michael Stienen  ca. 2.000 Zeichen  Naturland Zeichen GmbH Am Haag 5  82166 Gräfelfing  Tel.: 089-898082-70  Fax 089-898082-81 zeichen.gmbh@naturland.de  www.naturland.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.08.2016
STADTLANDBIO 2017: Kongress diskutiert die Rolle der Kommunen für die Zukunft des Ökolandbaus Nächster Termin steht: 16. und 17. Februar 2017 | Kongress für Kommunen parallel zur BIOFACH


Discounter Aldi - einfaches Beispiel für Kundenorientierung im Einzelhandel Mit einer kleinen Maßnahme in der Kundenwahrnehmung viel erreichen


23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


  neue Partner