Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.11.2008
Bundesweites Bio-Großhändler-Netzwerk für die AHV weiter auf Wachstumskurs
Nach einer erfreulichen Umsatzentwicklung im ersten Geschäftsjahr wächst der Umsatz in 2008 weiterhin deutlich über dem Durchschnitt der Branche.
"So wie es derzeit aussieht, werden wir den Umsatz in 2008 nahezu verdoppeln." erklärt Geschäftsführer Hermann Oswald. Dies ist zum einen der Akquise neuer Kunden zu verdanken, zum anderen aber vor allem dem Ausbau des Einsatzes von Bio-Lebensmitteln in den Betrieben.

Mittlerweile gehören fast alle namhaften überregional tätigen Caterer zu den Kunden des jungen Unternehmens, dessen Gesellschafter - allesamt gestandene Bio-Großhändler - über langjährige Erfahrungen im Bio-Lebensmittelhandel verfügen.

Doch nicht nur für Caterer und bundesweit organiserte Industrieunternehmen ist BIOPARTNER Deutschland der Partner für Bio-Lebensmittel und alle Fragen rund um deren Einsatz in den Betriebscasinos und Konferenzzentren. Auch im Bereich Veranstaltungs- und Eventgastronomie, im Klinikbereich und neuerdings auch bei Hotels ist das Interesse an Bio stark wachsend und ein Ende nicht in Sicht.
"Auch für 2009 rechnen wir durch die Zusammenarbeit mit unseren bisherigen Kunden und den in 2008 neu hinzugekommenen Betrieben mit einem starken Wachstum. Dies können wir durch unsere äußerst flexible Netzwerkstruktur gut bewältigen und sehen daher dem kommenden Jahr sehr zuversichtlich entgegen." so Hermann Oswald.

BIOPARTNER Deutschland dient auch allen an Bio interessierten AHV-Betrieben in Deutschland als Anlaufstelle. Es vermittelt jedem Betrieb den optimal zu ihm passenden Regionalpartner und stellt sicher, dass der Einsatz von Bio-Lebensmitteln in der AHV in ganz Deutschland möglich ist.

Zitat Oswald: "Heute muss kein Gast mehr auf Bio verzichten, weil der Gastgeber keine Ware bekommen würde. Und es gibt für jeden Betrieb einen individuellen Weg, Bio in sein Konzept zu integrieren. Wer diesen Weg gehen will, dem stehen wir als Partner gerne zur Verfügung!"

296 Wörter
1899 Zeichen

Hermann Oswald

Bio-Partner GmbH
HRB München 166001 Geschäftsführer: Hermann Oswald
"Echt Bio für Großverbraucher"

Gewerbestraße 12
85652 Pliening / Landsham
T:089-90 90 19-0
F:089-90 90 19-199

www.bio-partner.de


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.03.2017
NGOs fordern deutsche Teilnahme an Atomverhandlungen Ab 27. März werden die Vereinten Nationen in New York über einen Verbotsvertrag beraten. Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte angekündigt, dass Deutschland den Verhandlungen fernbleibt.

Jeder Dritte hat Probleme durch Zeitumstellung Kinder leiden unter dem Dreh an der Uhr besonders häufig

Nachruf auf Karl-Friedrich Sinner Wenn heute der Nationalpark Bayerischer Wald als der vorbildhafte Nationalpark Deutschlands schlechthin mit höchstem internationalem Ansehen gilt, dann hat Karl-Friedrich Sinner daran entscheidenden Anteil.


Die Ressource 'Wasser' besser schützen AgrarBündnis fordert Schutz durch Systemwechsel in der Agrarpolitik

Otto Group erhöht Ordermenge für nachhaltige Baumwolle deutlich und spart 33 Milliarden Liter Wasser ein Mit dieser Menge Wasser könnten in Deutschland etwa 750.000 Menschen ein ganzes Jahr lang versorgt werden.


E8: Von der Vision zur weltweit verfügbaren Nr. 1 der ökologischen Gebäudedämmungstechnologie


20.03.2017
Bekämpfung von Korruption auf allen Ebenen ist Voraussetzung für den Erfolg des "Marshallplans für Afrika" Transparency Deutschland weist auf die destabilisierende Wirkung von Korruption hin

Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas lohnt sich - jetzt muss G20 handeln Germanwatch zur Studie von IEA und IRENA: Um das Paris-Abkommen einzuhalten, muss G20 Dekarbonisierung beschleunigen

SOS fürs Meer: Nord- und Ostsee in Gefahr Dringender Appell an die Bundeskanzlerin

  neue Partner