Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 21.10.2008
Das Uran muss in der Erde bleiben!
Verleihung des Nuclear-Free Future Award am 23. Oktober in München
Der Nuclear-Free Future Award ist laut taz der weltweit bedeutendste Antiatompreis. Im heurigen Jahr wird der Award im Rahmen einer Initialzündung im Kampf gegen Atomkraft in München verliehen.

Das Wochenende vom 23. bis 26. Oktober 2008 steht im Zeichen: Das Uran muss in der Erde bleiben. Am 23. Oktober um 17.30 Uhr garantiert der Aktionskünstler FLATZ am Odeonsplatz unter dem Titel SPALTGEWALT für den aufsehen erregenden Auftakt und für eine Aktion, die München noch nicht gesehen hat. Am 24. Oktober wird der Nuclear-Free Future Award im Alten Rathaus verliehen. Am 26. Oktober schließt der Veranstaltungsreigen mit einer Filmmatinee mit Podiumsdiskussion im City Kino.

Im Anhang finden Sie die Presseinformation zum Aktionswochenende. Das Thema ist wichtig und ernst. Es wäre schön, wenn Sie durch die Ankündigung und die Teilnahme an den Presseterminen dies auch dokumentieren würden. Denn wir müssen wissen: "Al Kaida kennt die Koordinaten aller Atomkraftwerke."
Es kann nicht sein, dass die Erzeuger von 2,7 Prozent der Weltenergie 100 Prozent der Erde unbewohnbar machen dürfen. Sollten Sie bereits heute wissen, dass Sie an einer oder mehreren Veranstaltungen teilnehmen werden - und vor allem im Vorfeld berichten werden - würden wir uns über eine kurze Mail oder einen Anruf freuen. Dies, damit unsere Planungen exakter ablaufen können. Bilder und Unterlagen für Berichte, Interviews, Veranstaltungskalender übermitteln wir Ihnen gerne. Einfach melden.

Pressekontakt und Interwievtermine: Frau Karin Lassacher: +43 664 415 73 26

Zukunftsfreundliche Grüsse ohne Atomkraft
Claus Biegert, Nuclear-Free Future Award
Franz Moll, Franz Moll Stiftung für die kommenden Generationen
Karin Lassacher, Public Relations

Übrigens: Einige Sonnenstrahlen von hier nach dort senden wir Ihnen. Denn: Die Sonne schickt keine Rechnung.

//..................................

Innovationswerkstatt Mettler
Neutorstrasse 33
A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)662 841079
Mobiltelefon: +43 664 415 73 26
Telefax: +43 (0)662 848273

www.innovationswerkstatt.at/communico
Umfangreiche Presseinfo und Programm

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.09.2016
Warum Bio nicht gleich Bio und Cotonea anders ist


23.09.2016
NORMA Group im Dialog zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette Der internationale Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie sucht den offenen und gezielten Austausch mit seinen Anspruchsgruppen.


Der Widerstand gegen CETA geht weiter Die Ideologie der Freihandelsabkommen muss gestoppt werden

Leben ohne Angst Andreas Winters neuer Ratgeber analysiert, was hinter Ängsten steckt und wie man sie loswird


Bürgeraktie der Green City Energy AG in der Platzierung Bürgeraktie der Green City Energy AG in der Platzierung, über 90 % der Aktien bereits reserviert. Ausgabepreis 32 Euro pro Aktie.


21.09.2016
Festverzinsliche Kapitalanlagen der Green City Energy Gruppe erfüllen Zahlungen an Anleger zu 100 Prozent Festverzinsliche Kapitalanlagen der Green City Energy Gruppe erfüllen Zahlungen an Anleger zu 100 Prozent

Fairphone: Ein Smartphone für sozial Verantwortungsbewusste Die Verantwortlichen haben damit eine wichtige Debatte angestoßen.

20.09.2016
SPD-Konvent brüskiert den Protest Hunderttausender Freihandels-Kritiker Grundsätzliches Votum pro Ceta gefährdet Schutz von Umwelt und Verbrauchern.

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) kritisiert SPD-Zustimmung zu CETA Buchner: "Gabriel betreibt Augenwischerei"


  neue Partner