Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 09.10.2008
Optimierte Verpackung für die länger frische Bio-Alpenmilch
Zukünftig mit Pultdach und vom Rheumaverband ausgezeichnetem Komfort-Verschluss
Berchtesgadener Land extra länger frische Bio-Alpenmilch wird ab November mit deutlich vergrößertem und vom Rheumaverband für leichtes Handling ausgezeichnetem Schraubverschluss im neuen formschönen Pultdachformat angeboten.
Von einer Packung wird neben Produkttauglichkeit und attraktiver Optik insbesondere sparsamer Resourcenverbrauch sowie einfaches Handling gefordert. Mit dem neuen Pultdachformat mit deutlich vergrößertem Schraubverschluss als Verpackung für die extra länger frische Bio-Alpenmilch von Berchtesgadener Land werden diese Forderungen voll erfüllt. Die Kartonverpackung im Pultdachformat ist sehr Material schonend und Platz sparend auf der Europalette stapelbar. Der neue Schraubverschluss verbessert das Handling für die Verbraucher, denn der Cap ist deutlich vergrößert und lässt sich deshalb besonders gut aufschrauben und leicht öffnen. Der Verschluss wurde diesbezüglich vom schwedischen Rheumaverband getestet und zertifiziert. Das neue Format mit Pultdach ist optisch ansprechend und erleichtert durch Platzierung des Caps auf der Schräge das Ausgießen zusätzlich. Damit kommen Verbraucher zukünftig leichter und schneller zu ihrem Schluck gesunder Bio-Alpenmilch. Ein Volltray mit Kartonecken schützt auch zukünftig die Verpackung samt Schraubverschluss beim Transport, sodass die Packung unbeschädigt in den Handel und zum Verbraucher gelangt.

Herkunft natürlich unverändert
Die Herkunft aus der Bergregion und die natürliche Futtergrundlage der Kühe mit Gräsern, Heil- und Alpenkräutern beeinflussen die Milchqualität positiv und werden von der Packungsänderung nicht beeinflusst. Die Bio-Alpenmilch und die Bergbauern-Milch enthalten weiterhin höhere Gehalte an gesundheitsfördernden Omega-3 Fettsäuren und schmecken besonders vollmundig.
Schonend und mit modernen Anlagen verarbeitet weiß der Verbraucher diese besondere Qualität zu schätzen.

Die extra länger frische Bio-Allpenmilch von Berchtesgadener Land wird ab Ende November im 1 Liter Pultdachformat mit neuem Schraubverschluss, jedoch unverändert in den Fettstufen 3,5% und 1,5% Fett im 10er Karton angeboten.

35 Zeilen, 2027 Zeichen (incl. Leerzeichen)


Redaktion:
Barbara Steiner Tel: 08651 / 7004-29 Fax: -46
email: barbara.steiner@molkerei-bgl.de

Bergbauern- und Bio-Milchspezialitäten
Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Hockerfeld 5-8
83451 Piding
Tel.: 08651/7004-0
Fax: 08651/7004-21
info@molkerei-bgl.de
www.molkerei-bgl.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

01.07.2016
Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 2: Nach dem Sonntagsbraten die Kochwäsche!


30.06.2016
Immobilien aus den 50er oder 60ern - Vielfältiger Sanierungsbedarf Eine Altbausanierung ist meist ein aufwändiges Unterfangen.


MdEP Buchner (ÖDP) unterstützt CETA-Volksantrag in Baden-Württemberg Buchner: "Nun haben die Bürger das Wort"


29.06.2016
Tipps zum sicheren Online-Shopping Mit diesen Tipps geraten Sie nicht in die Online-Shopping-Falle


CETA-Ratifizierung: ÖDP-Bundesvorsitzende über Juncker empört Schimmer-Göresz: "Rücktritt überfällig!"


Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 1: Energiewende falsch verstanden


28.06.2016
Äußerst hartnäckig: Fußpilz KKH: Die ansteckende Pilzinfektion kann jeden treffen / Fußhygiene das A und O

Atommüll: Eine Lösung kann es nur geben, wenn der Fehler Gorleben eingestanden wird Nach zweieinhalbjähriger Arbeit hat die Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Abfälle ihren Abschlussbericht "Verantwortung für die Zukunft" fertiggestellt.

Mehrwegsystem: Hendricks setzt weiteren Sargnagel Zur freiwilligen Vereinbarung zwischen der Getränkeindustrie und Umweltministerin Hendricks zur Kennzeichnung von Einweggetränken an Regalen erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

  neue Partner