Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 26.08.2008
BIOMomente - Immer ein Genuss
Carpaccio mal anders
Der Legende nach entstand das erste Carpaccio 1950 in "Harry´s Bar" in Venedig. Inhaber Giuseppe Cipriani imponierte mit der Neukreation einer Stammkundin. Beeindrucken auch Sie Ihre Liebsten und servieren Sie Rote Beete-Carpaccio mit Rucola und Parmesan.


Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Rote Beete-Carpaccio

von BIOSpitzenkoch Rainer Hensen

Zutaten (für 4 Personen):
200 g Rucola (deutsch: Rauke)
40 g Parmesan (frisch)
2 Rote Beete
4 EL Crème double (alternativ Crème légere)
2 EL Balsamapfelessig
2 EL Balsamessig (weiß)
12 EL Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Schnittlauch
Zucker
Salz
Pfeffer

Kochpinsel
Spritztüte

Zeit für die Zubereitung: etwa 15 Minuten (ohne Kochzeit Rote Beete)

Zubereitung:
Rote Beete waschen. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Rote Beete samt Schale darin etwa 1,5 bis 2 Stunden auf kleiner Flamme garen.

Rote Beete anschließend schälen und in dünne Scheiben schneiden. Vier Teller mit jeweils 1 EL Olivenöl bepinseln und mit Rote Beete-Scheiben auslegen. Essige mit dem restlichen Olivenöl und etwas Zucker in einer Schüssel zu einer Vinaigrette verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rote Beete-Carpaccioscheiben mit einem Teil der Vinaigrette bepinseln.

Crème double mit dem Zitronensaft in einer Schüssel vermischen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer süß-sauer abschmecken. Die Crème in eine Spritztüte geben und im Zickzackmuster auf die Carpaccioscheiben geben. Wer keine Spritztüte besitzt, rollt einen Trichter aus Backpapier (unten eine kleine Öffnung lassen) und verteilt die Crème damit auf den Scheiben. Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und ebenfalls auf die Carpaccioscheiben geben.

Rucola waschen, mit der restlichen Vinaigrette vermischen und jeweils mittig auf die Carpaccioscheiben setzen. Abschließend den frischen Parmesan mit einer Käsereibe über das Carpaccio hobeln.

Tipp: Rucola zählt hierzulande zu den beliebtesten Salatsorten. Ähnlich wie bei Kürbis, Mangold oder Bärlauch trugen Naturkostfachgeschäfte mit ihrem breiten Angebot an seltenen Salatpflanzen und Gemüsesorten zum Comeback des würzigen Kreuzblütengewächses bei.

Kosten pro Person: rund 1 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bio-Laden oder in Supermärkten mit Bio-Sortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bio-Produkten finden Sie im Verbraucher-Bereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher/

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.08.2016
"Intelligent vernetzen, speichern und verbrauchen" 10. Jubiläum des StorageDays mit Schwerpunkten SmartHome, Energiespeicher, Elektromobilität und Branchenvernetzung


Ausschreibung: Enspire Award mit 5.000 Euro dotiert Mit dem Preis unterstützt Enspire die Energiewende über die europäischen Grenzen hinaus.


Weltweite Anerkennung und 40.000 Euro Preisgeld 5. Internationaler One World Award - Aufruf zur Nominierung


AIRY-Pflanzentöpfe: Luftreinigende Wirkung vom Fraunhofer Institut bestätigt


Die Jobsuche im Zeitalter des Internets: Schneller, einfacher, direkter und vielfältiger


25.08.2016
STADTLANDBIO 2017: Kongress diskutiert die Rolle der Kommunen für die Zukunft des Ökolandbaus Nächster Termin steht: 16. und 17. Februar 2017 | Kongress für Kommunen parallel zur BIOFACH


Discounter Aldi - einfaches Beispiel für Kundenorientierung im Einzelhandel Mit einer kleinen Maßnahme in der Kundenwahrnehmung viel erreichen


23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

  neue Partner