Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Familie & Kind alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ZINNOBER & TACHELES für Öffentlichkeit und Ereignis Walburga I. M. Kopp, D-80639 München
Rubrik:Familie & Kind    Datum: 22.07.2008
Serenade im Park - Ein Spaziergang durch Venedig - Konzert und Rahmenprogramm des Jugendkulturwerks der Landeshauptstadt München im Nymphenburger Schloßpark
Am Samstag, 26.Juli 2008; 15:30 Uhr, Eintritt frei!
Im Jahr des 850. Stadtgeburtstages baut das Jugendkulturwerk der Stadt München eine Brücke nach Venedig und lädt dieses Jahr zum 61. Mal zu einem unvergesslich - romantischen Erlebnis in den Nymphenburger Schlosspark ein.
Vor der Badenburg freuen sich wieder tausende große und kleine Musikliebhaber/innen auf ein einzigartiges (und kostenloses!) Open Air-Konzert mit klassischer Musik.

Die "Serenade" ist die einzige größere Konzertveranstaltung im Nymphenburger Schlosspark. Ermöglicht wird sie durch die Großzügigkeit der Schlossverwaltung, die alljährlich das Areal vor der Badenburg dem Jugendkulturwerk kostenlos zur Verfügung stellt.
Größtes Anliegen des Veranstalters ist es, Kindern und Jugendlichen die klassische Musik näher zu bringen. Dabei blickt die "Serenade" auf eine lange und bedeutende Geschichte zurück. Nach dem national-sozialistischem Regime wollte Anton Fingerle - damaliger Stadtschulrat und Jugendkulturwerksgründer - der Jugend kulturelle Bildung ermöglichen. So wurde er Initiator der ersten "Serenade im Park", die bis 1971 in loser Folge stattfand und seit 1972, dem Jahr der Olympischen Spiele, fester Bestandteil des Münchner Konzertlebens ist.

Aber nicht nur die jungen Zuschauer können Kostproben klassischer Musik genießen. Gleichzeitig soll auch jungen Musikern und Musikerinnen die Möglichkeit geboten werden, sich vor einem breitem Publikum präsentieren zu können.

Deshalb wird in diesem Jahr die Stadt Venedig durch die "Munich Festival Players" unter der Leitung von Hartmut Zöbeley in den "grünen" Konzertsaal geladen. Dabei hat sich Hartmut Zöbeley der musikalischen Seite Venedigs gewidmet und herausragende Komponisten, sowie deren exzellente Kompositionen ausgewählt.

Zu hören ist unter anderem Wolfgang A. Mozart mit "Andante" für Glasharfe und Orchester, Antonio Vivaldi Concerto Nr. 2, Tommaso Albinoni Oboenkonzert und Christoph Willibald Gluck "Orpheus und Eurydike".
Als Sensation wird Martin Hilmer Werke von Mozart, Albinoni und Vivaldi auf zwei heute eher selten gespielten Instrumenten darbieten, nämlich Glasharfe und Glasharmonika.
Im klangvollen Finale können sie "Canzoni Napolitane - Lieder der Gondelfahrer" des Tenors
Bernhard Berchtold genießen.

Das bunte Rahmenprogramm wird für die kleinen Gäste von Kulturpädagoginnen begleitet und stimmt bereits ab 15:30 Uhr auf das Konzert um 18 Uhr ein.
In der Maskenwerkstatt können Kinder venezianische Masken selbst-anfertigen, Papier schöpfen
und sich im Spielen auf der Glasharfe üben.
Die Commedia dell' Arte Truppe "quelli che il teatro" begrüßt in fantastischen Kostümen die Besucher/innen im Park und stimmt mit kleinen szenischen Aufführungen auf das Konzert ein.

Hinweis:
Bei Regen entfällt das Rahmenprogramm!
Das Konzert findet dann um 19:00 im Hubertussaal des Nymphenburger Schlosses statt!

Gewinnspiel:
Alle Besucher/innen haben die Möglichkeit an einer Losziehung teilzunehmen
und können eines der tollen Preise gewinnen:
1. Preis: Flugreise für 2 Personen von München nach Venedig
gestiftet von AIR DOLOMITI
2. Preis: Gutschein über € 300,-- für einen Urlaub in einem der 60 Bio-Hotels
gestiftet von den BIO-HOTELS
3. Preis: 2 x 2 Konzertkarten für ein Konzert im Hubertussaal des Nymphenburger Schlosses
gestiftet von der Konzertagentur KULTURGIPFEL

Mitwirkende Konzert:
Martin Hilmer, Gläserspiel
Iris Hammacher, Flöte
Bernhard Berchtold, Tenor
Maria Tselegidou, Sopran
Gertrud Schilde, Violine
Regine Noßke, Violine
Florian Simons, Violine
Brindusa Ernst, Viola
Philipp von Morgen, Violoncello
Günter Holzhausen, Kontrabass

Munich Festival Players
Hartmut Zöbeley, Idee und musikalische Leitung:

Mitwirkende Rahmenprogramm:
Kirsten Zöbeley, Leitung und Durchführung
Quelli che il Teatro, Comedia dell' Arte Theatergruppe
Kirstie Handel, Stelzentheater
Kultur & Spielraum e.V.

Veranstalter:
Jugendkulturwerk der Landeshauptstadt München

Pressekontakt:
Informationen und Interviewtermine erhalten Sie bei ZINNOBER & TACHELES, Walburga I. M. Kopp
Telefon +49(0)89-17953847
Email: walburga.kopp@zinnober-tacheles.de

Bildmaterial und weitere Infos steht Ihnen unter www.serenade-im-park.de zur Verfügung!


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


22.08.2016
Richtfest bei Riegel Bau der neuen Lagerhalle im Zeitplan


Schwänzen, schummeln, spicken Die "Anleitung für Simulanten" verordnet nicht nur Lehrern eine Nachschulung in Sachen Täuschungsversuch


  neue Partner