Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.07.2008
Biosprit treibt Lebensmittelpreise um 75 Prozent
Vertraulicher Weltbank-Bericht in starkem Widerspruch zu US-Analysen
London (pte/04.07.2008/11:18) - Die Treibstoffgewinnung aus Pflanzen hat Lebensmittelpreise bedeutend stärker in die Höhe getrieben als bisher angenommen. Einem vertraulichen Bericht der Weltbank zufolge sind die Werte alleine aufgrund der Biospritproduktion um bis zu 75 Prozent gestiegen. Die Analyse des international anerkannten Volkswirts Don Mitchell stehe in einem drastischen Widerspruch zu den bisherigen Annahmen und besonders zu den Einschätzungen für die Preisentwicklung durch die USA, berichtet der Guardian. Diese würden den Preisanstieg bei Lebensmitteln aufgrund der Biospritproduktion bei nur drei Prozent sehen.

"Ich kann die hohen Unterschiede in den Analysen nicht nachvollziehen und bezweifle, dass der Anteil des Preiseinflusses von Biosprit auf Lebensmittel so genau quantifizierbar ist", meint Manfred Schöpe, Experte für Agrarwirtschaft beim Institut für Wirtschaftsforschung ifo www.ifo.de, im Gespräch mit pressetext. Bisher sei die Weltbank-Analyse nicht veröffentlicht worden, um zu vermeiden, in die Schusslinie des Weißen Hauses zu geraten. Die USA würden die gestiegenen Lebensmittelpreise auf die rasant steigende Nachfrage in Indien und China zurückführen, während der Weltbank-Bericht die höhere Biosprit-Nachfrage in den USA und Europa als Ursache für die Preisexplosion sieht. "Es ist anzunehmen, dass es sich bei den unterschiedlichen Einschätzungen um interessengesteuerte Aussagen handelt, seien sie politischer oder wirtschaftlicher Natur", so Schöpe.

"Die Preisentwicklung ist Ausdruck von Angebot und Nachfrage. Ich halte es für müßig, diese anhand einzelner Faktoren zu erklären", betont der Experte im pressetext-Gespräch. Der Schluss, dass Biosprit die Lebensmittelpreise um 75 Prozent getrieben habe, sei nicht nachvollziehbar. "Ernst zu nehmende Quellen gehen von einer Lebensmittelpreissteigerung durch Biosprit von etwa 30 Prozent bis einem Drittel aus", erklärt Schöpe. Im Zuge des G8-Gipfels in der kommenden Woche soll erneut über die Lebensmittelknappheit, Hungerhilfen und die dramatische Preisentwicklung bei Nahrung und Treibstoffen beraten werden. (Ende)


Aussender: pressetext.deutschland
Redakteur: Manuel Haglmüller
email: haglmueller@pressetext.com
Tel. +43-1-811-40-315

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.07.2016
Crowdfunding: zusammen investieren - aber richtig! Ökoinvestment-Portal ECOreporter.de über grünes Crowdinvesting und Crowdfunding


21.07.2016
Farben fürs Leben Mit Farbmeditationen, Yogaübungen und Mudras bringt Barbara Arzmüller die Chakren zum Leuchten


Regionale Beeren statt exotischer Superfrüchte VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. zum Thema "Superfood"


20.07.2016
Wo Natur und Kultur sich begegnen: Naturcampinganlage Schafbachmühle erhält ECOCAMPING Auszeichnung Um das ECOCAMPING Managementsystem erfolgreich einzuführen, musste der Betreiber Jens Wagner Engagement in den Bereichen Umwelt, Qualität und Sicherheit unter Beweis stellen.


MdEP Buchner (ÖDP) empört über Pläne am Riedberger Horn Buchner: "Geplante Bürgerbefragung ist eine Farce"


19.07.2016
Doppelt so viele Hitzeopfer im Rekordsommer 2015 Männer bei Hitzschlag und Sonnenstich besonders betroffen: Zahl fast verdreifacht


Metropole im Klimawandel: Berlin treibt Anpassung voran Rekordregen und nie dagewesene Hitzewellen - Berlin wird, wie viele Metropolen, absehbar von den Folgen des weltweiten Klimawandels getroffen.

Nachhaltigkeitsziele: Bundesregierung betreibt vor allem Schönfärberei Zum heute und morgen stattfindenden High Level Panel Forum der Vereinten Nationen erklärt Claudia Roth:

Hauptsaison fürs Butterbrot Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. über Reiseproviant


  neue Partner