Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Evangelische Akademie Loccum, D-31547 Rehburg-Loccum
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 03.07.2008
Der Mensch als Vorbild, Partner & Patient von Robotern
Bionik an der Schnittstelle Mensch-Maschine

Der Mensch als Vorbild, Partner & Patient von Robotern
Bionik an der Schnittstelle Mensch-Maschine

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 1. bis 2. Oktober 2008

Zum Thema

Die Roboter kommen – und der Mensch steht für sie Modell. Die Bionik (Biologie und Technik) entschlüsselt u.a. die menschliche Anatomie und Informationsverarbeitung zur Konstruktion von (menschenähnlichen) Maschinen.    
Ein Ziel der sozialen Robotik ist die Entwicklung autonomer, intelligenter, sozialer und emotionaler Roboter. Service- und Haushaltsroboter sollen Botendienste tun, Alte und Kranke pflegen, den Haushalt führen und Menschen als Gefährten dienen. Soziologen und Psychologen arbeiten daran, die Roboter menschengerechter zu machen und Menschen reagieren auf die programmierte Sozialität mit Verhaltensmustern, die sie im Umgang mit Menschen gewohnt sind. Wer das für pure Science Fiction und Forscherphantasien hält, ist nicht up to date. Aibo, Pleo, Paro und weitere Roboterkollegen sind schon da. Auch in deutschen Seniorenheimen kuscheln alte Menschen bereits mit sogenannten Zuwendungsrobotern. Die inzwischen schon berühmte Roboterrobbe Paro ist eine Tagungsteilnehmerin.

Wie weit ist die Forschung wirklich? Was ist das Ziel? Wie menschenähnlich werden die Maschinen zukünftig sein? Welche Erwartungen und Ängste verbinden Menschen mit diesen Artefakten? Delegieren wir hohen sozialen Aufwand (Kinder, Kranke, Alte) zukünftig an Maschinen? Welche Auswirkungen haben die Mensch-Maschine-Inter-aktionen auf unser gesellschaftliches Miteinander? Wie verändern soziale, emotionale (humanoide) Roboter unser Menschenbild? Überwiegt Faszination oder Furcht?

Wissenschaftler, Wissenschaftsforscher, Anwender, Theologen, Sozialpsychologen und Politiker referieren über Realität und Visionen, Theorie und Praxis der prosperierenden Bionik und Robotik und diskutieren Grenzfragen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion dieser Fragen zu beteiligen.

Dr. Monika CM Müller, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiterin
Dr. Fritz Erich Anhelm, Akademiedirektor

Das Progamm

Mittwoch, 1. Oktober 2008
10:30 Uhr Anreise zum Stehkaffee
11:15 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Dr. Monika CM Müller ,Evangelische Akademie Loccum

Was ist Bionik? Einführung und Reflektion

Bionik: Der Mensch als Vorbild biologischer Inspiration
Prof. Dr.-Ing. Dr. med. (habil.) Hartmut Witte, Technische Universität, Ilmenau

14:00 Uhr Bionik: Naturnahe Technik oder technisierte Natur?
Prof. Dr. Armin Grunwald, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, Karlsruhe
15:00 Uhr Was können Roboter bzw. die Wissenschaftler?

RoboCup@Home: Wettkampf der Serviceroboter
Dipl.-Inf. Stefan Schiffer, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule, Aachen

16:30 Uhr Intelligent, interagierend, lernend: Humanoide Roboter
Prof. Dr. Frank Kirchner, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Bremen
17:30 Uhr Boomende Robotik: Gibt es Grund zur Vorsicht?

Autonome humanoide Roboter:
Eine interdisziplinäre Technikfolgenabschätzung
PD Dr. Michael Decker, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, Karlsruhe

19:30 Uhr Potentiale und Risiken der Dienstleistungsrobotik
Ergebnisse des EU-Projekts ETHICBOTS
Prof. Dr. Jutta Weber, Technische Universität, Braunschweig
20:15 Uhr Aus der Praxis: Anwender berichten

Der „Kollege Roboter“ im Krankenhaus:
Partner oder Konkurrent?
Erfahrungen mit dem Transcars System
Monika Borggrebe, Personalleitung, Augusta-Kranken-Anstalt, Bochum

21:00 Uhr Ausklang bei Begegnungen und Gesprächen auf der Galerie
Donnerstag, 2. Oktober 2008
09:30 Uhr Senioren kuscheln mit dem Zuwendungsroboter PARO. Report über und Demonstration der Therapierobbe
Matthias Langer, Monika Kimmig, Wilma Falk, Maternus Altenheim
GmbH & Co. KG, Langenhagen

Mit-Mensch Roboter: Bleibt der Mensch dabei menschlich?

Die Selbstbefähigung des Menschen durch Technik.
Ist das christlich?
Dr. Ilona Nord, Privatdozentin, Westfälische Willhelms Universität, Münster

11:30 Uhr Die sozialpsychologischen Wirkungen von Robotern und virtuellen Agenten
Prof. Dr. Nicole Krämer, Universität Duisburg-Essen
14:00 Uhr Die Roboter kommen!
Wann zu wem und in welcher Form? Heißen wir sie willkommen?

Eine Abschlussdiskussion

Sind Roboter patientengerechte
Hilfsmittel? Wer zahlt sie?
MinR Dr. Matthias von Schwanenflügel Bundesministerium für Gesundheit

Sind Roboter die Retter aus dem postulierten Pflegekräftenotstand?
Manfred Carrier Diakonisches Werk der EKD

Sind Roboter ihre Forschungsgelder wert? Was erwarten die Förderer?
Carmen Gehring Bundesministerium für Bildung und Forschung

15:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Nachmittagskaffee

Organisatorisches

Tagungsgebühr Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag € 140, für Schüler/innen, Studierende (bis 30 Jahre), Wehr- und Zivildienstleistende und Arbeitslose gegen Vorlage eines gültigen Ausweises € 70. Bitte eine Kopie eines gültigen Ausweises mit der Anmeldung einreichen. Sonst kann eine Ermäßigung nur in besonderen auf schriftlichen Antrag gewährt werden. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum
Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-9 00.
oder hier im Internet anmelden.
Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 22. September 2008, müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.  Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.
Überweisung erbitten wir auf ein Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe des Tagungsdatums und Ihres Namens:  

Evangelische Kreditgenossenschaft Hannover 
(BLZ 520 604 10) Kto.-Nr. 6050; 
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50; 
BIC: GENODEF1EK1

Postbank Hannover 
(BLZ 250 100 30) Kto.-Nr. 208687-302;  
IBAN: DE89 2501 0030 0208 6873 02; 
BIC: PBNKDEFFi

Tagungsleitung Dr. Monika Müller , Tel. 0 57 66 / 81-1 08
E-Mail: Monika.Müller@evlka.de
Tagungssekretariat Ilse-Marie Schwarz,  Tel. 0 57 66 / 81-116
E-Mail: Ilse-Marie.Schwarz@evlka.de
Pressereferat Reinhard Behnisch,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Reinhard.Behnisch@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Busverbindungen bestehen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg.
Achtung Am 1. 10. 2008 ab Bahnhof Wunstorf um 9:50 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses Ausgang ZOB.
Am 2. 10. 2008 auch zurück (Ankunft Wunstorf 15:50 Uhr. (Hin- und Rückfahrt je € 3) Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sindbegrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441
Feste Zeiten
im Haus
  8:30 Uhr Morgenandacht
  8:45 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
15:30 Uhr Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

09.12.2016
Schoko-Investments & Nachhaltigkeit? ECOreporter.de erläutert in einer Serie die Kriterien des nachhaltigen Investments in Schokolade und gibt Anlage-Tipps.


Tipps vom Experten strahlt im neuen Design Modern, übersichtlich, benutzerfreundlich


Auszeichnung der ersten Glamping Stars auf der CMT 2017 Das Glamping Village Orlando in Chianti, das Glamping Ressort Tenuta delle Ripalte auf Elba und der Ferienpark Natterer See in Tirol werden die Ersten sein.


18 grenznahe Atomkraftwerke bieten ein hohes Risiko ÖDP fordert entschiedene Schritte zum Schutz der Menschen


Mit Gaumen und Köpfchen genießen Die VERBRAUCHER INITIATIVE zum Essen im Advent


08.12.2016
Kaufland und Unilever unterstützen Gewässerschutzprojekte in Naturparken Die Unternehmen Kaufland und Unilever unterstützen in den Jahren 2016 bis 2018 ein Projekt zum Natur- und Gewässerschutz des Verbandes Deutscher Naturparke.


Zertifizierte Hautpflege im Winter VERBRAUCHER INITIATIVE über Kosmetiklabels


07.12.2016
Von Mensch zu Mensch - Creativhotel Luise feiert 60 Jahre Jubiläum in Erlangen Umweltfreundlich, sozial und kreativ geht Hotelierfamilie Förtsch in die Zukunft


Steinheilkunde in der TCM Wirkung und Anwendung der wichtigsten Heilsteine bei Beschwerden und Krankheiten


  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER