Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 30.06.2008
Deutscher Bauernverband unter Reformdruck
Anlässlich des Geburtstags des Deutschen Bauernverbandes (DBV) erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Verbraucherfragen:
Wir gratulieren dem Deutschen Bauernverband zu seinem 60-jährigen Bestehen. In Zeiten, in denen nicht nur Verbraucher- und Umweltgruppen, sondern besonders die Bauern selbst offen anzweifeln, ob der Bauernverband das geeignete Vertretergremium ist, steht der Verband unter Reformdruck. Leider finden sich zur Zukunftsorientierung keine tragfähigen Vorschläge, die geeignet wären, zum Beispiel die Milchbauern wieder einzubinden.

Vor einiger Zeit rief Bauernverbandspräsident Sonnleitner zur Bundestagswahl den Bauernkrieg aus - jetzt hat er ihn, allerdings nicht gegen Renate Künast, sondern in den eigenen Reihen. Gegeneinander stehen wieder grundsätzliche Differenzen zur politischen Ausrichtung des Verbandes. Auf der einen Seite Milchbauern und Agraropposition, die auf Wertschöpfung, Erhalt der Arbeitskräfte und der Betriebe, Nachhaltigkeit und weltweite Fairness drängen, auf der anderen Seite der DBV mit aggressiver Weltmarktorientierung.

Schon 1987 war dies Thema eines ZEIT-Interviews. Die süddeutschen Bauernvertreter murrten laut - aber ergebnislos. Damals ging es um Bestandsobergrenzen und Flächenbindung der landwirtschaftlichen Erzeugung. Der damalige Präsident Heereman machte als Mitglied des Aufsichtsrats von Bayer eher Industriepolitik, als die zentralen Interessen und Nöte der Bauern oder Verbraucher zu vertreten. Dieser Linie blieb er von Anfang bis Ende seiner 27-jährigen Amtszeit treu. Staatlicher Ausgleich und intensive Massenerzeugung, das war sein Ziel, trotz der Zuckerberge und der Vernichtung von überschüssigen Lebensmitteln.

Das genau kommt auch wieder zum Ausdruck in dem gerade gefassten Beschluss des Präsidiums: Kostensenkung durch Senkung der Dieselpreise, neue Ausnahmetatbestände bei den Steuern und die Zustimmung, Futtermittel in Verkehr zu bringen, die mit ungenehmigten gentechnisch veränderten Organismen kontaminiert sind. Statt sinnvolle Forderungen nach Energieumstellungs- und Klimaschutzprogrammen sowie wirksamen Milchmarktregulierungsinstrumenten zu formulieren, macht der DBV wieder eine Kampfansage an die Verbraucherinnen und Verbraucher.

Für die nächsten 60 Jahre wünschen wir dem Deutschen Bauernverband inhaltliche und strukturelle Reformen. Damit die Klüfte geschlossen werden können, die bis jetzt verhindern, dass Landwirtschaft und gewerbliche Unternehmen in Stellung und Einkommen auf ein gleiches Niveau kommen. Nur Reformen können den Bäuerinnen und Bauern, Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie den ländlichen Räumen gute Lebensmittel und den Erhalt der Umwelt, Landschaften und Arbeitsplätze sichern.

Ulrike Höfken ist Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.11.2017
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) verlangt Aufklärung über fehlerhafte Brennelemente in Gundremmingen Prof. Buchner: "Vertuschung des Betreibers RWE ist unverantwortlich"


Natürlich Natur. Aber was ist Natur? Interdisziplinäre Deutungsversuche und Handlungsoptionen. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Dezember 2017

Reparaturen von Haushaltsgeräten sollten steuerlich absetzbar sein UBA legt zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung 7-Punkte-Strategie gegen Obsoleszenz vor


Deutschland als klimaschonende Tourismusdestination stärken Anbieter nachweislich klimaschonender Freizeit- und Urlaubsangebote sind zur Bewerbung aufgerufen.


ÖDP zum Abschluss der Bonner Weltklimakonferenz Binder (ÖDP): "Deutschland muss seinen Einfluss in der Welt unter ökologischen Gesichtspunkten wahrnehmen!"


Holzqualität: Astreiner Klang Wie wichtig die Qualität des Holzes ist, wird beim Geigenbau deutlich. Life Forestry erklärt, worauf es ankommt.


Weniger Zucker im Stiefel Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für Nikoläuse


20.11.2017
Knappe Mehrheit der EU-Staaten für neues Bio-Recht Jetzt muss die Umsetzung des neuen Bio-Rechts überzeugen


Sondierung gescheitert: Umbau von Landwirtschaft und Ernährung bleibt dringend Klimakrise, Insekten- und Höfesterben sowie ernährungsbedingte Krankheiten erfordern rasche Neuorientierung

  neue Partner