Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  stratum® GmbH | Unternehmensentwicklung zur Zukunftssicherung speziell für Non-Profit-Organisationen, D-10245 Berlin
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 17.06.2008
Soziopreneure sind die neue Unternehmergeneration
Beratungs-Marathon am 7. Juli in Berlin leistet Unterstützung
Das Managerimage ist am Boden. Werteorientierung nimmt man deutschen Top-Managern nicht mehr ab. Auf der anderen Seite halten sich mehr junge Menschen für einen "Unternehmertyp" als früher, wie zum Beispiel das Youth Entrepreneurship Barometer der Bertelsmann Stiftung ergibt. Was junge Menschen am Unternehmersein reizt, ist nicht die Aussicht auf schnelle Karriere, Status und hohes Einkommen. Ein 24-Stunden-Non-Stop-Beratungs-Event in Berlin will diesen Trend nun unterstützen. Der Beratungs-Marathon findet im Rahmen der Kampagne "Deutschland - Land der Ideen" statt und ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Am 7. Juli von 0 bis 24 Uhr veranstaltet die Unternehmensberatung stratum die 24-Stunden-Beratung unter dem Motto "Sind wir nicht alle Unternehmer" im Kreuzberger selfHUB, einer in diesem Jahr gestarteten Gründerzentrale für den alternativen Manager- und Unternehmernachwuchs. stratum ist einer der 365 ausgewählten Orte im "Land der Ideen". Die erst vor zwei Jahren gegründete Unternehmensberatung berät speziell Non-Profit-Organisationen, die wirtschaftlich erfolgreicher und marktorientierter auftreten wollen. Für den Beratungs-Marathon werden elf Berater aufgeboten, sowohl "eigene" als auch ausgewählte Experten für bestimmte Beratungsthemen wie Fundraising oder Marketing.

stratum-Geschäftsführer Richard Häusler sieht im neuen Unternehmertum eine Auswirkung der breiten Nachhaltigkeitsdiskussion in unserer Gesellschaft. "Immer mehr Gründer haben heute ethische und soziale Ziele", stellt er fest. Sie wollen gesellschaftliche Probleme lösen, aber auf wirtschaftlich tragfähige Art. Diese neue Unternehmergeneration hat inzwischen auch einen Namen: Social Entrepreneurs oder - eingedeutscht - Soziopreneure. Einige von ihnen wird man am 7. Juli auch persönlich kennen lernen können. Beispielsweise ist Matthias Rischau dabei, der mit "Gorilla Catering" den Versuch macht, die Deutschen vom hohen Fleischkonsum zu entwöhnen. Matti Spiecker, der erst 24-jährige Gründer der "Stiftung Welt:Klasse" wird erklären, wie er es schafft, jungen Menschen Globalisierung als Abenteuer und persönliche Herausforderung zu vermitteln. Dagmar Schreiber hat "democaris" gegründet, um Schulen von außen durch ein web-basiertes Feedback-System zu helfen, sich zukunftsorientiert zu entwickeln. Kevin Rinka präsentiert sich als Vorstand einer Schülerfirma ("etsag"), die im Energiesektor erfolgreich ist. Dania Gerhardt hat mit "amazee AG" eine Plattform für "Social Collaboration" geschaffen, die Menschen für gemeinsame Projekte zusammen bringt und Projektideen generiert.

Das Programm am 7. Juli sieht zahlreiche Parallelprozesse vor, so der Veranstalter. Beratungsmöglichkeiten werden laufend an Beratungsinseln geboten, an denen Gruppen- und Einzelberatungen nach Bedarf stattfinden. In Informationsblöcken werden Soziopreneure vorgestellt, Märkte und Unternehmenskonzepte analysiert und Unterstützungsstrukturen erläutert. Dabei kommen immer mehrere Praktiker an Round Tables zu Wort. "Es wird keine Vorträge geben", so Häusler, "sondern Austausch, Dialog, und Moderation, damit es kurzweilig bleibt". Gegen Erschöpfungszustände kann man außerdem Massagen bei einem Profi in Anspruch nehmen und Fitness-Übungen bei ELIXIA-Instruktoren machen. Bevor es am Abend lockerer zugeht - angekündigt wird Salsa -, findet um 19:30 Uhr eine Zukunftsdiskussion unter dem Thema "Ist die Zeit reif für die neuen Unternehmer?" statt. Teilnehmer sind der Unternehmer und Professor Günter Faltin, die Wirtschaftsexpertin von Bündnis 90/Die Grünen, Lisa Paus, der Geschäftsführer des Business-Portals changeX, Winfried Kretschmer, der Beiratsvorsitzende der Zunft AG, Christoph Hinderfeld und der Marketingdirektor von "Land der Ideen", Stefan Bruckner.

Das komplette Programm findet man zum Download unter www.stratum-consult.de/24-stunden-beratung-non-stop.html. Hier findet sich auch schwarz auf weiß die Einladung zum Opening mit Prosecco um 0 Uhr. Wer erst um 4 Uhr morgens kommt, kann an einem Simulationsspiel zum nachhaltigen Wirtschaften teilnehmen. Zum Frühstück ab sieben Uhr wird die Beraterszene eingeladen ("Berliner Berater Breakfast").

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.07.2018
Nachhaltigkeit erfolgreich im Unternehmen implementieren: Revisionsfassung des ZNU-Standard "Nachhaltiger Wirtschaften" richtet sich an Vorgaben der UN aus


Natürlich erfolgreich - erfolgreich natürlich: 90 Jahre SPEICK Naturkosmetik


So wird Ihre Sommerparty umweltfreundlicher Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps für nachhaltigere Feste


18.07.2018
Christoph Raabs (ÖDP): "Menschlichkeit bewahren! Armut und Hunger bekämpfen!" ÖDP-Vorsitzender meldet sich in Flüchtlingsdebatte zu Wort


17.07.2018
Franz Alt wird 80 ECO-News gratuliert dem Öko-Visionär und langen Wegbegleiter und wünscht weiterhin alles Gute!


Fairer Handel weiter im Aufwind - Ungerechter Welthandel auch Hohe Zustimmung zu politischen Forderungen des Forum Fairer Handel

Branchenfokus Nachhaltigkeit - Nachhaltigkeit in der Lieferkette & Klimaschutz Vertreter aus Industrie, Mineralöl, Chemie und Wissenschaft besuchen "nachhaltige" Veranstaltung im BANTLEON Forum, Ulm


Heute in den strucTEM-Mikroskopen: eine Tomate-Blüte Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #10


16.07.2018
"Wir brauchen dringend wirksame Instrumente, um den schädlichen CO2-Ausstoß zu begrenzen" Acht Umwelt- und Energieministerinnen und -minister fordern gemeinsam die Einführung einer CO2-Bepreisung

  neue Partner