Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V., D-81375 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 13.06.2008
Fotowettbewerb "Delfine im Visier"
Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) lädt ein zum Fotowettbewerb: Fangen Sie Delfine ein - aber nur mit der Kamera!
Als besonderes Highlight der beginnenden Urlaubssaison lädt die GRD jetzt ein zum Fotowettbewerb "Delfine im Visier" für die schönste Aufnahme von wild lebenden Delfinen. Der Wettbewerb läuft bis Ende Januar 2009. Die besten Bilder werden von einer Jury, darunter Weltumsegler und GRD-Vorsitzender Rollo Gebhard sowie der bekannte Tier- und Naturfotograf Konrad Wothe, ausgewählt und prämiert. Hauptgewinn ist eine von REWE Touristik gestiftete 1-wöchige Reise nach Teneriffa für 2 Personen in einem 4-Sterne-Hotel. Als 2. Preis winkt ein Jahresabonnement für die Zeitschrift natur+kosmos. Schmuckstücke der Firma Marleen's Boutique 39 sowie handsignierte Bücher unseres Gründers und Vorsitzenden, des Weltumseglers Rollo Gebhard, bilden die Preise 3 bis 10.

Delfine in freier Wildbahn zu erleben ist ein unvergessliches Erlebnis. Für viele verkörpern die intelligenten und scheinbar immer fröhlichen Meeressäuger Lebensfreude, Freiheit und ein friedliches Miteinander. Sie nähern sich dem Menschen in neugieriger und freundlicher Weise wie kein anderes Raubtier. Dieses ungewöhnliche Verhalten macht sie bei Naturfreunden aller Art sehr beliebt. Ob Segler, Taucher oder Whale Watcher, niemand bleibt unberührt bei einer Begegnung mit diesen charismatischen Tieren.

Doch trotz ihrer enormen Beliebtheit sind Delfine vielfach gefährdet. Sie sterben als Beifang in der Fischerei, werden zum menschlichen Verzehr oder zur Verwendung als Köderfleisch direkt gejagt, sind durch Umweltverschmutzung und Lebensraumzerstörung bedroht. Mit Erfolg setzt sich die GRD weltweit für den Erhalt dieser Meeressäuger und ihrer Lebensräume ein. Im Kampf gegen unselektive Fischereimethoden führt die GRD das Internationale Kontrollprogramm für delfinsicheren Thunfisch (SAFE) in Deutschland durch.

In Peru, Mosambik und Kroatien kooperiert sie mit kompetenten Tierärzten und Biologen, um residente Delfinpopulationen vor dem Aussterben zu bewahren. Aber auch vor der "eigenen Haustür" hat die GRD Meeressäuger im Visier: Mit Datenerhebungen und Kampagnen sollen bessere Schutzmaßnahmen für die bedrohten heimischen Schweinswale in Nord- und Ostsee erreicht werden. Hier wurde gemeinsam mit Partnerorganisationen ein in Europa bislang einmaliges Pilotprojekt über umweltschonende Methoden der Altmunitionsbeseitigung in Nord- und Ostsee begonnen, um Gefährdungen für Schweinswale und ihre Umwelt zu minimieren.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der GRD-Homepage: www.delphinschutz.org/delfine-im-visier.html

Fotomaterial auf Anfrage

Kontakt:
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37 | 81375 München | Tel.: 089 - 7416 0410 | Fax: 089 - 7416 0411
E-Mail: info@delphinschutz.org | www.delphinschutz.org | www.delfinprojekt.de


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

30.08.2016
Das Anthropozän hat schon begonnen Auf dem Internationalen Geologischen Kongress in Kapstadt wurde mit überwältigender Mehrheit für die Einführung des Begriffes Anthropozän als Bezeichnung unserer Erdepoche gestimmt.

Ein undemokratischer Deal Pressemitteilung von Eva Bulling-Schröter

Noch sind die Meere zu retten: Das blaue Wunder Jetzt hat US-Präsident Barack Obama die größte Meeresschutzzone geschaffen. Auf 1.5 Millionen Quadratkilometern dürfen um Hawai herum die vielen seltenen Fische nicht mehr gestört werden.

Wespen im Anflug Wer Ruhe bewahrt, ist auf der sicheren Seite

Regierung fährt Kraft-Wärme-Kopplung vor die Wand Mit ihrer Verzögerungstaktik hat die Bundesregierung eine ganze Effizienz-Branche an den Rand des Abgrunds geführt.

eneloop steckt Energie in Umweltorganisationen Panasonic hilft der Umwelt mit europaweiter Aktion


29.08.2016
Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane: Pressevorschau September 2016 Auftakt zur Citizen-Science-Aktion "Plastikpiraten - Das Meer beginnt hier" am 16. September in Kiel

"Intelligent vernetzen, speichern und verbrauchen" 10. Jubiläum des StorageDays mit Schwerpunkten SmartHome, Energiespeicher, Elektromobilität und Branchenvernetzung


Ausschreibung: Enspire Award mit 5.000 Euro dotiert Mit dem Preis unterstützt Enspire die Energiewende über die europäischen Grenzen hinaus.


  neue Partner