Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 27.05.2008
Faire Milchpreise für die Bauern
Anlässlich des Milchlieferboykotts des Bundes Deutscher Milchhalter (BDM) erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Verbraucherfragen:
Wir begrüßen den Lieferboykott der im Bund Deutscher Milchhalter (BDM) organisierten Milchbauern. Damit greifen die Milchbauern zum letzten Druckmittel für faire Erzeugerpreise. Die Betriebe melken sich mit jedem Liter Milch in den Ruin. Sie müssen die gestiegenen Energie-, Futter-, Dünger- und Pflanzenschutzpreise umlegen können, sonst kann sich die Erzeugung nicht mehr rechnen. Wir brauchen eine breite Milchproduktion im gesamten Bundesgebiet, insbesondere die Stärkung von benachteiligten Gebieten wie Mittelgebirgs- und Grünlandregionen. Die Existenzfähigkeit und Qualität der Milcherzeugung in ganz Deutschland kann nur gewahrt werden, wenn sich die gestiegenen Kosten der Betriebe auch tatsächlich in erhöhten Erzeugerpreisen niederschlagen. Für die Verbraucherinnen und Verbraucher bedeutet dies nur eine sehr geringe Endverbraucherpreiserhöhung.

Seehofers Milchpolitik scheitert schon jetzt an der Realität. Der geplante komplette Ausstieg aus der Mengenregulierung ist falsch und würde ein großes Risiko für die Milcherzeugung bedeuten. Per Schnellschuss einen EU-finanzierten nebulösen Milchfonds anzukündigen, obwohl die Kommission bei den Legislativvorschlägen zum "Health Check" die finanzielle und inhaltliche Verantwortung für den Ausstieg aus der Milchquotenregelung an die Mitgliedstaaten übertragen hat, ist nur weiße Salbe und keine reale Unterstützung. Gleichzeitig lehnt Seehofer die Finanzierung über die Direktzahlungen ab, da er sonst sagen müsste, wem er diese Finanzmittel für den Fonds wegnehmen will. Wir brauchen keine Markt-Neoliberalisierung à la Seehofer, sondern moderne Marktregulierungsinstrumente, wie es der BDM auch fordert. Die völlige Aufgabe der Milchregulierung muss gestoppt werden.

Wir fordern den Deutschen Bauernverband auf, den BDM und die Milchbauern zu unterstützen, und den Handel, zu angemessenen Erzeuger- wie Verbraucherpreisen beizutragen.

Ulrike Höfken ist Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.11.2017
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) verlangt Aufklärung über fehlerhafte Brennelemente in Gundremmingen Prof. Buchner: "Vertuschung des Betreibers RWE ist unverantwortlich"


Natürlich Natur. Aber was ist Natur? Interdisziplinäre Deutungsversuche und Handlungsoptionen. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Dezember 2017

Reparaturen von Haushaltsgeräten sollten steuerlich absetzbar sein UBA legt zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung 7-Punkte-Strategie gegen Obsoleszenz vor


Deutschland als klimaschonende Tourismusdestination stärken Anbieter nachweislich klimaschonender Freizeit- und Urlaubsangebote sind zur Bewerbung aufgerufen.


ÖDP zum Abschluss der Bonner Weltklimakonferenz Binder (ÖDP): "Deutschland muss seinen Einfluss in der Welt unter ökologischen Gesichtspunkten wahrnehmen!"


Holzqualität: Astreiner Klang Wie wichtig die Qualität des Holzes ist, wird beim Geigenbau deutlich. Life Forestry erklärt, worauf es ankommt.


Weniger Zucker im Stiefel Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für Nikoläuse


20.11.2017
Knappe Mehrheit der EU-Staaten für neues Bio-Recht Jetzt muss die Umsetzung des neuen Bio-Rechts überzeugen


Sondierung gescheitert: Umbau von Landwirtschaft und Ernährung bleibt dringend Klimakrise, Insekten- und Höfesterben sowie ernährungsbedingte Krankheiten erfordern rasche Neuorientierung

  neue Partner