Zurück zur ECO-World Startseite

 Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 






Medienpartner: Franz Alt: Sonnenseite
admin
 
 Suche über das Gesamtsystem

Zum ersten mal hier?/Suchhilfe
neue Suche
Zum Thema "Haus & Garten" bietet Ihnen die ECO-World am :
6245Adressen in kommentierten Rubriken anzeigen
1553Nachrichten & Pressemeldungen anzeigen
79Buch-Tipps & Literaturempfehlungen anzeigen
9Online-Shops & -Angebote anzeigen
42Magazin & Promotions anzeigen
42Grundlagen und Sachinformationen anzeigen
Anzeige
Was ist "Elektrosmog"?
Magazin-Beitrag
Der Begriff "Smog" setzt sich aus den beiden englischen Worten Smoke (Rauch) und Fog (Nebel) zusammen. "Smog" bedeutet im weitesten Sinne "Dreck" - Elektrosmog ist also nichts anderes als "Elektro-Dreck". Im Gegensatz zum 'normalen' Smog, den wir in den Städten als Dunstglocke riechen und sehen können, ist Elektrosmog nicht durch unsere Sinnesorgane wahrnehmbar. Deshalb kann man Elektrosmog nur mit Hilfe von besonderen Messgeräten aufspüren und nachweisen.

Zwei Arten von Elektrosmog werden unterschieden: Elektrische und magnetische Wechselfelder. Elektrische Wechselfelder entstehen durch eine zwischen zwei Polen anliegende Spannung. Je näher diese Pole sich gegenüberliegen und je höher die Spannung zwischen ihnen ist, desto höher ist auch die sich zwischen ihnen bildende elektrische Strahlung.

Für elektrische Strahlung muss kein Strom fließen, d.h. selbst wenn ein Fernseher ausgeschaltet ist, ist die elektrische Strahlung in voller Stärke vorhanden! Jedes Kabel (besonders die versteckten Kabel im Mauerwerk) ist eine potenzielle Strahlungsquelle.

Magnetische Wechselfelder bilden sich, wenn durch einen Leiter Strom fließt. Je höher dieser Strom ist und je näher die Leiter zueinander angeordnet sind, desto höher ist die sich bildende elektromagnetische Strahlung.

Tipps zum Schutz vor Elektrosmog:
  • Abschalten: Schalten Sie jedes nicht benötigte elektrische Gerät nach Gebrauch ab bzw. nur an, wenn Sie es tatsächlich brauchen.
  • Ausziehen: Bei Geräten mit Stand-by-Betrieb reicht einfaches Abschalten nicht aus, weil sie mit einem Teil ihrer Schaltung unter Strom bleiben, um schnell wieder zur Verfügung zu stehen. Ziehen Sie in diesem Fall den Netzstecker bei Nichtgebrauch aus.
  • Auswechseln: Vor allem ältere Elektrogeräte, das sind bei PCs, Fernsehern und Monitoren oft nur wenige Jahre, weisen eine unakzeptabel hohe Strahlenwirkung auf. Ersetzen Sie solche Geräte möglichst durch neue, strahlungsärmere Typen.
  • Auswählen: Achten Sie beim Kauf neuer Elektrogeräte auch auf Strahlung und kaufen Sie nur ein strahlungsarmes Gerät.
  • Abschirmen: Es gibt Fälle, wo z.B. durch eine Erdmatte erfolgreich sonst nicht beseitigbares niederfrequentes Feld als Störfaktor eliminiert werden kann. Massive Gebäudewände haben eine relativ gute Abschirmwirkung gegen elektrische Felder.
  • Abstand halten: Sorgen Sie dafür, dass elektrische Installationen und Netzgeräte mit eingebauten Trafos möglichst weit vom Bett, Sofa und sonstigen Orten entfernt sind. Bei hochfrequenten elektromagnetischen Feldern nützt aber selbst das wenig bis nichts.


 
 
 
 
  Aktuelle News
 
  Aktuelle Events
 
  Buch-Tipps
 
  Filmclips
  Dortmunder Kommunikations-Studentinnen veröffentlichen Filmclip zum Thema 'Bienensterben'
STROH IM KOPF TEIL 2
Unglaubliche Einblicke in die Atomkraft
  Shopping-Tipps
 

   
 
alternativ anders andere bio biologisch CSR eco energiesparend erneuerbar ethisch fair gesund Green Lifestyle grün health Konsum Lifestyle of health and sustainability LOHAS nachhaltig nachwachsend natur natürlich naturgemäß öko Ökologie ökologisch Ökoadressen Ökobranchenbuch Ökoinformationen Ökonachrichten Ökonomie Ökosuchmaschine Produkte ressourcenschonend sanft solar sozialverträglich sustainability Umwelt umweltfreundlich umweltschonend umweltverträglich Wellness werthaltig wertbeständig wertvoll wohngesund