Zurück zur ECO-World Startseite

 Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
  
 Medienpartner: Franz Alt: Sonnenseite
admin
 
 Suche über das Gesamtsystem

Zum ersten mal hier?/Suchhilfe
neue Suche
Zum Thema "Familie & Kind" bietet Ihnen die ECO-World am :
1421Adressen in kommentierten Rubriken anzeigen
777Nachrichten & Pressemeldungen anzeigen
43Buch-Tipps & Literaturempfehlungen anzeigen
46Online-Shops & -Angebote anzeigen
23Magazin & Promotions anzeigen
9Grundlagen und Sachinformationen anzeigen
Anzeige
Kindersicherheit im Alltag
Magazin-Beitrag
Erwachsene haben aufgrund ihrer Erfahrungen einen guten Überblick über Risikopotenziale, Kinder müssen sich diese Erfahrungen erst noch aneignen und lernen, sich selbst zu schützen.

Drei bisher unbeachtete Gefahrenbereiche haben sich in den vergangenen Jahren für Kinder als besonders kritisch herausgestellt:
1. Kleidung mit Kordeln
2. Kinderfahrradhelme beim Spiel und
3. Kinderkleidung aus leicht entflammbaren Kunststofffasern.

Schwere Unfälle ereignen sich, weil Eltern das Risiko oft nicht kennen oder vernachlässigen. Hier einige wichtige Hinweise:


Kleidung mit Kordeln
Die Kordeln und Bänder an Anoraks, Kapuzen und Sweat-Shirts stellen ein Risiko dar. Sie können sich in Spalten von Spielplatzgeräten, Rolltreppen, Schulbustüren, Automatiktüren von z.B. U-Bahnen, Fahrradspeichen und Zäunen verfangen.

Kinderfahrradhelme beim Spiel
Einerseits bringt der Helm Sicherheit, andererseits ist er eine Gefährdung.
Zu viele Kinder, die beim Klettern und Kriechen mit dem Fahrradhelm in einer Öffnung stecken blieben, abrutschten und mit dem Körper abstürzten, erlitten dabei einen Genickbruch. Die Bänder und Verschlüsse, die den Helm auf dem Kopf des Kindes halten, sind so stark, dass sie auch unter der Last eines kindlichen Körpers nicht abreißen oder aufgehen. Hiermit wollen wir Eltern auf die Risiken hinweisen und bitten, darauf zu achten, dass Kinder beim Spielen ohne Fahrrad keine Fahrradhelme tragen, wie z.B. auf dem Spielplatz.

Kinderkleidung aus leicht entflammbaren Kunststofffasern
Die Entwicklung von Kunstfasern hat viele Hightech-Materialien und viele neue Eigenschaften für Kleidungsstücke möglich gemacht. Allen Kunstfaserprodukten gemeinsam ist die leichte Entflammbarkeit. Fast wie ein Blitz breitet sich die Flamme sofort über die ganze Oberfläche der Kleidung aus. Die kleinen Luftpolster in den Faserzwischenräumen sorgen für eine optimale Verbrennung. Dabei bleiben die schmelzenden Kunststoffe ekelhaft zäh an der Haut kleben und lassen sich nicht abwischen. Sie brennen auf der Haut weiter und verursachen tief gehende Brandverletzungen. Textilien aus Naturfasern wie Baumwolle oder Schurwolle sind wesentlich schwerer zu entzünden als Kunstfaserprodukte.

Quelle: Richer Spielgeräte GmbH Frasdorf
 
 
 
 
  Aktuelle News
 
  Aktuelle Events
 
  Buch-Tipps
 
  Shopping-Tipps
 

   
 
alternativ anders andere bio biologisch CSR eco energiesparend erneuerbar ethisch fair gesund Green Lifestyle grün health Konsum Lifestyle of health and sustainability LOHAS nachhaltig nachwachsend natur natürlich naturgemäß öko Ökologie ökologisch Ökoadressen Ökobranchenbuch Ökoinformationen Ökonachrichten Ökonomie Ökosuchmaschine Produkte ressourcenschonend sanft solar sozialverträglich sustainability Umwelt umweltfreundlich umweltschonend umweltverträglich Wellness werthaltig wertbeständig wertvoll wohngesund