Zurück zur ECO-World Startseite

 Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
  
 Medienpartner: Franz Alt: Sonnenseite
admin
 
 Suche über das Gesamtsystem

Zum ersten mal hier?/Suchhilfe
neue Suche
Zum Thema "Energie & Technik" bietet Ihnen die ECO-World am :
20aktuelle Veranstaltungs-Termine anzeigen
4703Nachrichten & Pressemeldungen anzeigen
12Magazin & Promotions anzeigen
Anzeige
Multi-Talent Bioenergie
Strom, Wärme und Kraftstoffe aus Biomasse
Derzeitige Marktsituation: Wo steht die Bioenergie heute?
"Mehr Marktanteile für die Bioenergie", dies ist das Motto, mit dem sich der Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE) für die verstärkte energetische Nutzung von Biomasse einsetzt. Dieses Motto wird gegenwärtig zur Realität, denn die Bedeutung der Bioenergie nimmt dynamisch zu: Bereits in 2004 wurden 2,27 % des deutschen Primärenergiebedarfes durch die Bioenergie bereitgestellt.

Die deutsche Bioenergiebranche erzielte in 2004 einen Jahresumsatz von 3,5 Mrd. € und tätigte im gleichen Jahr Investitionen in Höhe von 1,8 Mrd. €. Die Bioenergie zeichnet sich dabei als ein idealer Job- und Konjunktur-Motor aus: bereits in 2004 werden durch die gesamte Wertschöpfungskette "Bioenergie" etwa 50.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze bereitgestellt, und dies insbesondere im strukturschwachen ländlichen Raum. Die Bioenergie bietet damit insbesondere für die einheimische Land- und Forstwirtschaft lukrative, neue Einkommens- und Beschäftigungschancen, sie steigert die heimische Wertschöpfung und verringert die Import-Abhängigkeit von den preistreibenden und krisenanfälligen internationalen Energiemärkten.
(Bild: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Stand 2003)

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Was kann die Bioenergie alles leisten?
Ein entscheidender Vorteil der Bioenergie ist Ihre Vielfältigkeit und Flexibilität: Verschiedenartige Biomassen können durch ein Bündel von innovativen Technologien für alle Energiebedürfnisse genutzt werden. So kann aus Biomasse Strom und Wärme erzeugt werden, ebenso ist die Bioenergie als alternativer Biokraftstoff im mobilen Bereich einsetzbar.
(Bild: Biomasse)

Weiterhin sind Bioenergietechnologien in allen Leistungsklassen verfügbar, so dass die spezifischen Energienachfragebedürfnisse aller potenzieller Zielgruppen abgedeckt werden können:
  • Für den privaten Haushaltsbereich stehen je nach Haushaltsgröße moderne Holzfeuerungsanlagen zur Verfügung, die zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden können. Besonders zu nennen sind hier die innovativen Holzpelletsöfen, die durch ihren hohen Service- und Bedienungskomfort einer Öl- und Gasheizung in nichts nachstehen, jedoch mit dem zusätzlichen Vorteil ausgerüstet sind, eine CO2-neutrale und umweltfreundliche Energieerzeugung darzustellen. Ähnliche Vorteile bieten automatisch bzw. handbeschickte Stück- oder Scheitholzfeuerungsanlagen.

  • Im kommunalen und industriellen Bereich bieten sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für die Bioenergie: In Biogasanlagen und Biomasse-Heizkraftwerken können gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt werden. Der Bio-Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist, die erzeugte Biowärme kann zur Wärmebelieferung von kommunalen Einrichtungen, wie z.B. Schulen, Kindergärten, Rathäusern, Altenheimen, Schwimmbädern, Kirchen oder von Neubaugebieten über ein Nahwärmenetz genutzt werden. Biomasse(heiz-)kraftwerke werden mit Holzhackschnitzeln, Energiepflanzen und Landschaftspflegeabfällen als Brennstoff versorgt, Einsatzstoffe für Biogasanlagen sind landwirtschaftliche Gülle, Energiepflanzen vom landwirtschaftlichen Acker sowie biogene Abfälle, zudem können Blockheizkraftwerke mit Biodiesel und Pflanzenölen zur Erzeugung von Strom und Wärme betrieben werden.

  • Schließlich ist die Biomasse als alternativer Biokraftstoff im Verkehrsbereich einsetzbar. Auch hier bieten sich wiederum vielfältige Technologiepfade für die Nutzung im privaten, im kommunalen und gewerblichen Bereich: Bereits heute können Fahrzeuge mit den alternativen Kraftstoffen Biodiesel, Bioethanol, Pflanzenöl und Biogas betankt werden, zukünftig werden auch synthetische Biokraftstoffe (BTL-Kraftstoffe) verfügbar sein. So kann z.B. Biodiesel in freigegebenen Fahrzeugtypen in Reinform bzw. in einer Beimischung zu konventionellen Diesel in allen Fahrzeugtypen getankt werden, Bioethanol wird zukünftig ebenfalls als Beimischung zu fossilen Benzin verfügbar sein.


Zukunftsmarkt: Bioenergie: Wo geht die Reise hin?
Die heutige Marktsituation ist erst der Beginn einer dynamischen Branchen-Entwicklung. Unter der Voraussetzung von kontinuierlichen günstigen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen hält der Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE) einen Marktanteil der Bioenergie am Primärenergieaufkommen von mindestens 10% bis zum Jahr 2020 für möglich, bis 2030 kann der Marktanteil der Bioenergie aufgrund der vielfältigen ungenutzten Biomassepotenziale sogar auf mindestens 15 % gesteigert werden.

Bei einer solchen positiven Marktentwicklung können durch die Bioenergie bis 2030 geschätzte 150.000 neue, zukunftsträchtige Arbeitsplätze geschaffen werden. Zudem kann die Bioenergie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten: durch Ihre CO2-Neutralität können bei einem offensiven Bioenergieausbau alleine bis 2020 bis zu 120 Mio. t klimafeindliche CO2-Emissionen vermieden werden.

Um die aufgeführten ehrgeizigen Ziele auch tatsächlich erreichen zu können, benötigt die bundesdeutsche Bioenergiebranche jedoch unbedingt mittel- bis langfristige verlässliche wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen. Zu nennen sind insbesondere die Weiterentwicklung und Sicherung des Erneuerbare Energien Gesetzes im Strommarkt, eine kontinuierliche Mineralölsteuerbegünstigung für Biokraftstoffe im Verkehrsbereich und innovative Maßnahmen zum Ausbau im Wärmemarkt.

Von herausragender Bedeutung und Notwendigkeit wird zudem eine deutliche Ausweitung der Forschung und Entwicklungsaktivitäten auf dem Bereich der Bioenergie sein. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette "Bioenergie" gilt es Optimierungspotenziale zu realisieren und in marktgerechte innovative Bioenergietechnologien und -verfahren umzusetzen. Eine bundesdeutsche Technologie- und Marktführerschaft bietet hier attraktive Chancen auf den weltweiten Exportmärkten.

Fazit: Die Bioenergie ist ein lukrativer Zukunftsmarkt, mit gemeinsamer Kraftanstrengung von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sollte es gelingen, die skizzierten Ziele zu erreichen. Die Zukunft heißt Bioenergie "Packen wir's gemeinsam an!!!".


Autor:

Diplom-Volkswirt Bernd Geisen
Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)
Geschäftsführer
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Internet: www.bioenergie.de




 
 
 
 
  Aktuelle News
 
  Aktuelle Events
 
  Buch-Tipps
 
  Shopping-Tipps
 

   
 
alternativ anders andere bio biologisch CSR eco energiesparend erneuerbar ethisch fair gesund Green Lifestyle grün health Konsum Lifestyle of health and sustainability LOHAS nachhaltig nachwachsend natur natürlich naturgemäß öko Ökologie ökologisch Ökoadressen Ökobranchenbuch Ökoinformationen Ökonachrichten Ökonomie Ökosuchmaschine Produkte ressourcenschonend sanft solar sozialverträglich sustainability Umwelt umweltfreundlich umweltschonend umweltverträglich Wellness werthaltig wertbeständig wertvoll wohngesund