Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








 
HOME | Top-Events | Umwelt & Naturschutz alle Events
Um unter unseren Events die gesuchte Veranstaltung zu finden, können Sie in unserer Event-Suchmaschine nachfolgende Eigenschaften auswählen:
 
Stichwort:     Zeitraum ab:   
Ort bzw. PLZ:    Art der Veranstaltung: 
Hilfe   neue Suche
Anzeige
Wenn Sie Events zu bestimmten Themen eingrenzen wollen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung.

Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür
(Sonstiges)
Wann? 14.03.2018 - 19:00 Uhr
Wo? D-20535 Hamburg, Geschäftsstelle NABU Hamburg, Klaus-Groth-Str. 21
Was? Am Mittwoch, den 14. März kommt die Autorin Dr. Susanne Dohrn für eine Lesung aus ihrem aktuellen Buch "Das Ende der Natur - Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür" in die Landesgeschäftsstelle des NABU Hamburg. Anschließend wird es die Möglichkeit für eine intensive Diskussion um die moderne intensive Landwirtschaft und die deutsche sowie europäische Agrarpolitik geben.

Besonders das Insektensterben ist derzeit in aller Munde nach der Veröffentlichung mehrerer Studien zum massiven Rückgang in den Offenlandschaften. Hier wird ein starker Bezug zur Landwirtschaft vermutet, da bereits das ebenfalls gut belegte Vogelsterben zweifelsfrei mit den Methoden der Intensivlandwirtschaft zusammenhängt. Diese und weitere Themen behandelt die Autorin in ihrem 2017 erschienenen Buch.

"Wir wollen ein breites Publikum erreichen, da Landwirtschaft und Agrarpolitik alle Bürgerinnen und Bürger angehen. Durch jeden Einkauf im Supermarkt und jede tägliche Mahlzeit sind wir mit diesen Bereichen verbunden", sagt Diplom-Landschaftsökologe Oliver Schuhmacher vom NABU Hamburg. "Das Artensterben in der Agrarlandschaft geht uns daher alle an und wir müssen die notwendigen Veränderungen in der Politik einfordern." In zwei Jahren steht die große Reform der europäischen gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) an. Diese entscheidet für welche Bewirtschaftungsformen und vor allem an wen die knapp 60 Milliarden Euro jährlich verteilt werden. "Über diese Subventionen ließe sich eine deutlich naturverträglichere Landwirtschaft finanzieren" erklärt Schuhmacher.

Der Eintritt ist frei.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zur Lesung und Diskussion.



Wer?
Veranstalter:
NABU Hamburg
Klaus-Groth-Straße 21, 20535 Hamburg
Email: info@nabu-hamburg.de
URL: www.nabu-hamburg.de

 
 
  Aktuelle Events
 
15.12.2018
Veganer Wintermarkt St. Pauli 2018
Hamburg (Essen und Trinken)
31.12.2018
Tollwood Winterfestival 2018
München (Messe)
19.01.2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Berlin (Demonstration)
21.01.2019
Wärmebrücken berechnen - Aufbauseminar
Springe (Seminar)
Heldenmarkt Hamburg
Hamburg (Messe und Ausstellung)
05.02.2019
E-world energy & water 2019
Essen (Fachmesse)