Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








 
HOME | Top-Events | Umwelt & Naturschutz alle Events
Um unter unseren Events die gesuchte Veranstaltung zu finden, können Sie in unserer Event-Suchmaschine nachfolgende Eigenschaften auswählen:
 
Stichwort:     Zeitraum ab:   
Ort bzw. PLZ:    Art der Veranstaltung: 
Hilfe   neue Suche
Anzeige
www.ECO-World.de
Wenn Sie Events zu bestimmten Themen eingrenzen wollen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung.

Scheinlösung Gentechnik - welche Landwirtschaft brauchen wir, um die Welt zu ernähren? - Diskussionsveranstaltung
(Ausstellung)
Wann? 04.11.2010 - 19:30 Uhr
Wo? D-20146 Hamburg, Saal A des Hauptgebäudes der Uni Hamburg; Edmund-Siemers-Allee 1
Was? Riesige Monokulturflächen, massenhafter Pestizideinsatz und immer mehr gentechnisch verändertes Saatgut - kann es in der Landwirtschaft so weitergehen wie bisher? Angesichts der weltweiten Hungersnöte und des Abnehmens der Artenvielfalt fordern die 400 Autoren des Weltagrarberichts ein radikales Umdenken. Benny Härlin von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Mitglied im Aufsichtsrat des Weltagrarberichts, sowie Helmy Abouleish, Geschäftsführer der SEKEM Gruppe und Beiratsmitglied des World Future Council, erörtern am 4. November den Perspektivenmangel der gegenwärtigen Agrarpolitik und weisen Wege aus der Krise. Tanja Busse, Buchautorin (zuletzt "Die Ernährungsdiktatur"), moderiert die Veranstaltung.

Die Diskussion wird organisiert von der Initiative gentechnikfreie Metropolregion Hamburg, der GLS Bank und der Stiftung World Future Council (WFC). Vom 4. bis 7. November tagen die internationalen Ratsmitglieder des World Future Council zum vierten Mal in Hamburg, um die Förderung der Rechte zukünftiger Generationen voranzutreiben. WFC-Gründer Jakob von Uexküll: "Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Hamburger Bürgerschaft im Februar 2010 parteiübergreifend und einstimmig gegen den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen auf Hamburger Boden gestimmt hat". Am 30. September lief die Frist für den Senat aus, ausführlich Bericht über die Umsetzung ergänzend beschlossener Maßnahmen - wie zum Beispiel die Förderung alternativer Handlungsstrategien - zu erstatten. Gemeinsam mit der Initiative für eine gentechnikfreie Metropolregion Hamburg wolle man deshalb die Chance ergreifen, Druck auf den Senat auszuüben und die Vorteile einer gentechnikfreien, umweltgerechten Landwirtschaft aufzuzeigen, so von Uexküll.
Wer?
Veranstalter:
GLS Bank, Initiative gentechnikfreie Metropolregion Hamburg und World Future Council
Mexikoring 29, 22297 Hamburg
Telefon: 040-30 70 914-0
Email:
URL: www.worldfuturecouncil.org

 
 
  Aktuelle Events
 
28.09.2016
Nothilfe - Ein Blick hinter die Kulissen
Flughafen Frankfurt (Vortrag)
Forum EnergieSpeicher2016
Köln (Fachmesse)
Nachhaltig wirtschaften. Im Fokus: Mobilität
Rehburg-Loccum (Weiterbildung und Seminare)
29.09.2016
Kooperation statt Wettbewerb - Geht das?
Hamburg (Essen und Trinken)
#Refugee too
Hamburg (Event)
Saft pressen
Ahrensburg (Essen und Trinken)
01.10.2016
Fernstudium Bildung und Nachhaltigkeit
Rostock (Seminar)